„Das geht gar nicht!“

ARD wirft Tatort aus dem TV-Programm - Krimi-Fans stinksauer: „Bitte hört auf“

Der ARD-Klassiker „Tatort“ wurde am Sonntag aus dem Programm geschmissen.
+
Der ARD-Klassiker „Tatort“ wurde am Sonntag aus dem Programm geschmissen.

Nations League statt Tatort in der ARD: Krimi-Fans sind aufgebracht. Am Sonntag schmiss der TV-Sender die Serie für ein „unnötiges Fußballspiel“ einfach aus dem Programm.

München - Tatort-Fans mussten am Sonntagabend eine bittere Pille schlucken. Zum dritten Mal in dieser Saison flog die beliebte Sendung aus dem ARD-Programm. Stattdessen bekamen Zuschauer das Finale der UEFA Nations League zu sehen. Ein Wettbewerb, mit dem selbst einige Fußball-Fans noch nicht ganz so viel anzufangen wissen.

Ab 20.15 Uhr begann die Vorberichterstattung. Viele Fans der Krimi-Reihe konnten es offenbar gar nicht glauben. Sie reagierten stinksauer. Nicht zuletzt stand nicht einmal die deutsche Nationalmannschaft im Finale, sondern Frankreich und Spanien.

ARD übertragt Nations League statt „Tatort“: Es hagelt heftige Kritik - „Das geht gar nicht!“

„Um 20:15 Uhr rollt im Ersten der Ball im Finale der UEFA Nations League. Auf den ‚Tatort‘ müsst ihr aber natürlich nicht verzichten“, hieß es auf der offiziellen Facebookseite inklusive Empfehlung, sich doch eine alte Sendung in der Mediathek anzuschauen. „Gibt es denn nicht schon genug Fußball? Und dafür wird der schöne Sonntag-Krimi-Abend geopfert - das geht gar nicht!“, brachte eine Facebook-Userin ihren Unmut zum Ausdruck. „Ohne Worte.... so ein unnötiges Fußballspiel dem ‚Tatort‘ vorzuziehen“, schrieb eine anderer User. Von „lächerlich“ über „schade“ bis „Blöder, blöder Fußball“ ist in dem Kommentarbereich so ziemlich alles dabei.

„Der Sonntags-‚Tatort‘ ist einfach heilig. Bitte hört auf, ihn wegen sowas wie Fußball oder Politiksendungen ausfallen zu lassen. Keiner will Sonntagabend damit konfrontiert werden, wie alles bergab geht oder wie 22 Männer Geld mit ihrem Hobby verdienen“, forderte ein weiterer User der Plattform. Bereits zuvor musste der „Tatort“ aufgrund der Bundestagswahl zweimal weichen.

ARD wirft den „Tatort“ aus dem TV-Programm - und erntet Kritik sowie eine bittere Quote

Und als wäre der Unmut treuer „Tatort“-Fans nicht schon genug, musste die ARD auch noch eine traurige Quote für das Nations-League-Finale hinnehmen. Von einem Quotenerfolg kann nicht die Rede sein. Den 2:1-Sieg des Weltmeisters Frankreich gegen Spanien sahen am Sonntag nur 3,25 Millionen Menschen im TV. Das entspricht den Angaben des Senders zufolge einem Marktanteil von 11,8 Prozent. Zum Vergleich: Das EM-Endspiel zwischen Italien und England hatten Mitte Juli 20,90 Millionen Menschen im ZDF geschaut.

Und auch im Vergleich mit dem „Tatort“ schneidet die Nations League damit schlecht ab: Der ARD-Klassiker hat fast immer mehr als doppelt so viele Zuschauer. (dpa/mbr)

Auch interessant

Kommentare