Ulrich Tukur alias Murot unter Mordverdacht

War das der irrste "Tatort" 2015?

+
Die „Tatort“-Stars Martin Wuttke, Wolfram Koch und Ulrich Tukur (v. li.) spielten sich selbst.

München - Wenn es ein Format im Fernsehen gibt, das immer für eine Überraschung gut ist, dann der Tatort. Bestes Beispiel: der neue Fall mit Ulrich Tukur am Sonntag Abend. Nach wenigen Minuten wurde der Film „verlassen“.

Aus dem LKA-Ermittler Murot wurde wieder der Schauspieler Tukur, gespielt von Uli Tukur – und der geriet dann auch noch unter Mordverdacht … „Vielleicht gibt es nach der Ausstrahlung einen Shitstorm“, mutmaßte Tukur kürzlich in einem Interview mit der Hörzu. 

Die Frage, die sich viele Fans aber stellen dürften: Kann es nach dieser Episode überhaupt mit Kommissar Murot weitergehen? Die Antwort seines Darstellers: „Es war nie meine Absicht, mit dieser Episode einen eleganten Abgang hinzulegen“, so Tukur. „Ich mache so lange weiter, wie der Tatort neue Räume öffnet.“ Die nächste Folge sei bereits abgedreht. Tukur: „Sie erzählt die Geschichte eines Serienmörders, der verzweifelten Menschen helfen will und sie umbringt, wenn er das Gefühl hat, dass ihnen der Tod guttut.“ Nach dem Film vom Sonntagabend klingt das ja fast konventionell…

Lesen Sie hier drei Gründe, warum der Tukur-Tatort nach Meinung unserer Autorin Patricia Kämpf wieder genial war.

tz 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sommerhaus der Stars: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Sommerhaus der Stars: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Notarzt-Einsatz bei Promi Big Brother: Almklausi kollabiert - Sorge um Schlagerstar
Notarzt-Einsatz bei Promi Big Brother: Almklausi kollabiert - Sorge um Schlagerstar
WDR trennt sich von Moderator - er reagiert trotzig auf TV-Aus
WDR trennt sich von Moderator - er reagiert trotzig auf TV-Aus
TV-Experte aus bekannter Kultsendung tot
TV-Experte aus bekannter Kultsendung tot

Kommentare