„Szenen, die kürzlich noch indiziert worden wären“

Eindeutige Schnacksel-Szenen im Free-TV dürften viele gewundert haben - Auch online gibt es diese noch zu sehen

+
Ein Screenshot aus dem Film „Q – Sexual Desire“.

Ein deutscher Free-TV-Sender entwickelt sich zum Eldorado für Freunde expliziter Sex-Szenen. Die man auch online noch bewundern kann.

Update vom 14. Oktober 2018: 

„Ich glaube, ich habe das F-Wort noch nie so oft gehört wie in diesem Film“, schreibt ein Facebook-Nutzer als Reaktion auf „Q - Sexual Desire“ und sorgt gleich für lustige Reaktionen: „Flaume?“, „Fähnlein Fieselschweif?“, „Funz?“, so die Vorschläge. Natürlich meint er ein viel obszöneres F-Wort. 

Tele 5 wirbt damit, dass man den freizügigen Film noch 30 Tage im kostenlosen Live-Stream in der Mediathek bewundern kann. Wenn Sie Interesse haben: bitte sehr!

Update vom 11. Oktober 2018: 

Eine TV-Fachzeitschrift gibt besagtem Film „Q - Sexual Desire“ vom Freitagabend (23.55 Uhr) übrigens keine allzu positive Bewertung. TV Today schreibt: „Tele 5 zeigt Laurent Bouhniks Episodendrama in stark gekürzter Fassung, explizite Erotik (durchweg schöner Menschen) gibt’s immer noch genug. Wer ‚Lust pur‘ erwartet, wird allerdings enttäuscht – genau wie die drei Frauenfiguren bei ihrer reichlich wirren Selbstsuche.“

prisma.de macht den Zuschauern den Film hingegen mit folgenden Worten schmackhaft: „Hervorragende Schauspieler lassen mit größter Selbstverständlichkeit Hüllen fallen für Szenen, die vor kurzem in Deutschland noch zur Pornoindizierung geführt hätten.“

Und bei der Filmdatenbank IMDB liegt der Streifen immerhin bei einer ordentlichen Durchschnittsbewertung von 5,6/10.

Tele 5 schreibt zu diesem Szenenfoto aus „Q – Sexual Desire“: „Als die 20jährige Cécile (Déborah Révy, "Augustine") ihren Vater verliert, sucht sie Trost in sexuellen Kontakten – sie übertritt gesellschaftliche Normen und bricht Tabus auf ihrer Suche nach Wahrhaftigkeit…“

Unser Artikel vom 27. September 2018: Dieser Deutscher TV-Sender bricht wochenlang Schmuddel-Tabus

München - Mit zwei sehr erotiklastigen Filmen läutete Tele 5 am Freitag, 28. September, eine ganze Reihe ein. „Shortbus“ hieß einer davon, und wir berichteten bereits darüber: Darin sind reihenweise echte Schnacksel-Szenen zu sehen. Diese sind NICHT simuliert, sondern echt. Heißt: Die Darsteller werden tatsächlich intim miteinander und tun nicht nur, als ob. Der andere hieß „Bruna Surfistinha“ und wurde von einer Twitter-Nutzerin wie folgt kommentiert:

Am Freitag, 5.10. folgte schon der nächste Doppelpack: wieder zwei außergewöhnlich explizite Filme. Darunter auch „Liebe mich“, über den tz.de ebenfalls bereits in der Vergangenheit berichtet hatte.

Allerdings: Beide genannten Schmuddelfilme mit Anspruch sind sozusagen „alte Schinken“. Die immer wieder durch die verschiedenen Sender gereicht wurden in den vergangenen Jahren. Und die Fans entsprechender Streifen längst kennen dürfen.

Free-TV-Premiere von „Q – Sexual Desire“

Doch genau jene dürften sich die Nacht vom Freitag, 12. zum Samstag, 13. Oktober dick im Kalender anmalen. Denn um 23.55 Uhr feiert ein expliziter Film seine deutsche Free-TV-Premiere. „Q – Sexual Desire“ heißt dieser. Und er ist, das bestätigt der Sender auf Anfrage, zu heiß, um ihn vor 23 Uhr zeigen zu dürfen. „Wir zeigen die FSK-18-Fassung – freigegeben ab 23 Uhr“, erklärte eine Sprecherin.

Und jener Film aus dem Jahr 2011 mit dem unscheinbaren Haupttitel „Q“ hat es in sich - er strotzt nur so vor blanker Haut und anderen deutlichen Anblicken. Und immer wieder ist klar zu sehen, dass die jeweiligen Darsteller tatsächlich Sex miteinander hatten.

Ein Szenenfoto aus „Q – Sexual Desire“: Das Leben auf dem Land frustriert Virgine (Christelle Benoit,r.) zusehends. Sie liebt ihren Mann zwar über alles, doch er gibt ihr nicht die Liebe, die sie braucht, sodass sie sich in eine sexuelle Scheinwelt flüchtet …

Wir beschreiben mal so zurückhaltend wie möglich zwei der Szenen: In einer befriedigt eine Frau einen Mann mit der Hand. In der anderen gehen zwei Darstellerinnen ziemlich intim miteinander um - und der geneigte TV-Zuschauer ist dank der Kamera sehr detailnah dabei.

Ach ja, eine Story hat „Q“ natürlich auch, und auf die wird höchsten Wert gelegt. Die Senderbeschreibung lautet: „Alice ist schüchtern und ein bisschen prüde. Virginie ist verheiratet, aber unglücklich, und nicht für das öde Landleben gemacht. Cécile ist offen und frei. Die drei verbindet das Leben in der Kleinstadt, eine ökonomische Krise und die Suche nach Liebe und Hoffnung. Sie finden: Sex, Scheinwelten und Grenzüberschreitung. Q = drei Frauen plus dreimal Sex, Intensität und Selbstbefreiung.“

Natürlich soll auch die Story nicht zu kurz kommen: Alice (Hélène Zimmer) hat Probleme mit ihrer Mutter und flüchtet sich in Träume voller Liebe und Sex.

Eine Grenzüberschreitung könnte jener Tele-5-Film für verschiedene Zuschauer sein, die beim Zappen hängen bleiben. Aber vermutlich werden weit mehr eher gezielt reinschalten...

Unter dem Label „FSK SEX“ zeigt Tele 5 vom 28. September an vier Wochen lang jeweils Freitag spätabends erotische Filme im Doppelpack. Es seien Filme „mit Anspruch“, betont der Sender.

Die acht Filme bei Tele 5 im Überblick

28.09.2018 Bruna Surfistinha, 22.15 Uhr (Deutsche Erstausstrahlung)

28.09.2018 Shortbus, 00.20 Uhr

05.10.2018 Lie with Me – Liebe mich, 22.00 Uhr

05.10.2018 Y tu mamá también – Lust for Life, 23.55 Uhr (Free-TV-Premiere)

12.10.2018 Melissa P. – Mit geschlossenen Augen, 22.00 Uhr (Deutsche Erstausstrahlung)

12.10.2018 Q – Sexual Desire, 00.05 Uhr (Deutsche Erstausstrahlung)

19.10.2018 Die Träumer, 22.00 Uhr

19.10.2018 Tagebuch einer Nymphomanin, 00.20 Uhr

lsl.

Auch interessant

Meistgelesen

„Bauer sucht Frau“: RTL-Kandidat will mit peinlichem Macho-Spruch landen
„Bauer sucht Frau“: RTL-Kandidat will mit peinlichem Macho-Spruch landen
ZDF-Fernsehgarten: Kiewel unterläuft heikler Boateng-Lapsus - dann fühlt sie sich sogar zur Klarstellung gezwungen
ZDF-Fernsehgarten: Kiewel unterläuft heikler Boateng-Lapsus - dann fühlt sie sich sogar zur Klarstellung gezwungen
Peinliche TV-Panne: RTL-Nachrichtensprecherin ahnt nicht, was sich im Hintergrund abspielt
Peinliche TV-Panne: RTL-Nachrichtensprecherin ahnt nicht, was sich im Hintergrund abspielt
Bekannte Sängerin war bei Gottschalks ZDF-Show zu Gast - Jetzt findet sie deutliche Worte gegen ihn
Bekannte Sängerin war bei Gottschalks ZDF-Show zu Gast - Jetzt findet sie deutliche Worte gegen ihn

Kommentare