Fans haben bereits gemunkelt

„The Masked Singer“: Ist Cheyenne Ochsenknecht das Küken in der ProSieben-Show? - „Tipps passen gut zu mir“

The Masked Singer
+
Das riesige «Küken» in «The Masked Singer» neben Moderator Matthias Opdenhövel - steckt etwa Cheyenne Ochsenknecht unter der plüschigen Verkleidung?

Das Rätselraten um die Promis unter den neuen „The Masked Singer“-Kostümen ist in vollem Gange. Nun meldet sich auch Cheyenne Ochsenknecht selbst zu Wort.

  • Seit die neue Staffel „The Masked Singer“ gestartet ist, kommen alle Ratefreunde wieder auf Hochtouren.
  • Einige Zuschauer der ProSieben-Show wollten sich bereits sicher sein, Cheyenne Ochsenknecht unter der Küken-Maske erkannt zu haben.
  • Nun hat sich die 20-Jährige selbst zu den Spekulationen geäußert.

Köln - Ist sie es oder ist sie es nicht? Gerade ist „The Masked Singer“ in die neue Frühjahres-Staffel gestartet und somit der Startschuss für alle Spürnasen gefallen: Seither spekulieren die Zuschauer der Musik-Rate-Show fleißig, wer denn in diesem Jahr unter den mal wieder besonders aufwändig gestalteten Masken stecken dürfte. Gerade für das niedliche Küken meinen manche bereits, die Indizien bereits ausgewertet zu haben und sind sich sicher, alles deute auf Cheyenne Ochsenknecht hin. Das hat offenbar auch die Tochter von Schauspiel-Star Uwe Ochsenknecht selbst bereits erkannt und in einem spannenden Statement auf die Gerüchte um ihre Teilnahme in dem ProSieben-Format reagiert.

„The Masked Singer“: Steckt Cheyenne Ochsenknecht unter der Küken-Verkleidung in der neuen Staffel?

Nur ein paar Töne musste das Küken auf der „The Masked Singer“-Bühne singen und nur ein paar Indizien zu seiner wahren Identität Preis geben und schon meinten einige Fans, auf einer interessanten Fährte zu sein. So stimmten die Zuschauer und sogar das Rateteam in der ProSieben-Show bald in der Annahme überein, Cheyenne Ochsenknecht könnte sich unter den flauschigen Plüsch-Federn verbergen. Das scheint die Nachwuchs-Schauspielerin und Bewohnerin eines Bauernhofes auch nicht mehr leugnen zu können, denn auf Instagram musste sie selbst zugeben: „Ich muss sagen, die Tipps passen gut zu mir und dem Hof.“

So reagiert Cheyenne Ochsenknecht auf die „The Masked Singer“-Gerüchte

Als Cheyenne allerdings in einer Fragerunde auf der Social-Media-Plattform weiter auf die ganzen Mutmaßungen, sie wäre tatsächlich eine der Kandidatinnen der aktuellen „The Masked Singer“-Staffel, aufmerksam gemacht wurde, nutzte die 20-Jährige den Moment, um einen wichtigen Haken an der Sache aufzuzeigen, denn Cheyenne erklärt, in Wirklichkeit „leider nicht“ unter der Küken-Maske zu stecken: „Ich glaube, schwanger wäre das nicht möglich gewesen“, gab die werdende Mutter zu bedenken und dementierte somit ihre Teilnahme in der beliebten ProSieben-Show. Doch sagt sie wirklich die Wahrheit oder flunkert die Tochter von Uwe Ochsenknecht da vielleicht doch ein bisschen? Immerhin könnte man schon vermuten, dass unter der gigantischen Plüschverkleidung auch noch genug Platz für eine süße Babykugel wäre - auch wenn das bestimmt mit der ein oder anderen, für eine Bald-Mama nicht unbedingt angepassten, Strapaze verbunden sein dürfte.

Wer statt ihrer nun also unter dem „Masked Singer“-Küken stecken könnte, können die Fans der Musik-Rate-Show am besten immer dienstags live weiterverfolgen, wenn ProSieben mit seinem Erfolgsformat auf Sendung geht. (lros)

Auch interessant

Kommentare