Aufregung im großen Finale der Musik-Rate-Show

Mega-Ärger um „The Masked Singer“ - ProSieben-Zuschauer sind komplett entnervt: „Einfach eine Farce“

Moderator Matthias Opdenhövel steht zwischen dem Nilpferd und dem Alien. Am 24. November findet das große Finale von „The Masked Singer“ statt.
+
Moderator Matthias Opdenhövel zwischen dem Nilpferd und dem Alien. Am 24. November findet das große Finale von „The Masked Singer“ statt - eines haben die Zuschauer offenbar aber schon längst satt.

So groß die Spannung, welche Promis im großen „Masked Singer“-Finale demaskiert werden, auch ist, sind einige Fans sehr sauer auf die Macher der ProSieben-Show.

  • Ein paar Entscheidungen noch, dann sind alle Masken in der Herbststaffel von „The Masked Singer“ gefallen.
  • Fans haben dem großen Finale der Musik-Rate-Show seit der ersten Sendung bereits entgegen gefiebert.
  • Als es dann aber endlich so weit war, mischte sich unter die Spannung und Euphorie der ProSieben-Zuschauer aber vor allem auch Wut.

Köln - Welche Maske fällt als Nächstes? Und noch viel interessanter: Welcher Promi kommt darunter zum Vorschein? Das sind die essenziellen Fragen, um die sich „The Masked Singer“ in jeder Folge dreht. Für das große Finale des ProSieben-Erfolgsformats standen noch fünf derartige Entscheidungen an, die die Fans wochenlang bereits mit riesiger Spannung erwartet hatten. Doch als die ersten Stars in der letzten Ausgabe der Herbststaffel unter den spektakulären Kostümen endlich zum Vorschein kamen, waren einige Zuschauer bereits komplett entnervt. Noch bevor der strahlende Sieger der Musik-Rate-Show gekürt werden konnte, schienen es sich die Macher mit einem großen Teil ihres Publikums aus einem ärgerlichen Grund beinahe verscherzt zu haben.

Anubis, Alien, Erdmännchen, Nilpferd und Skelett - welche Promis stecken unter den finalen Kostümen bei „The Masked Singer“?

Anubis, Alien, Erdmännchen, Nilpferd und Skelett - das sind die letzten Kostüme, die es bis ins große „The Masked Singer“-Finale geschafft haben. Woche für Woche hielten sie die Zuschauer der ProSieben-Show mit ihren gesanglichen Leistungen und den verwirrenden Indizien in Atem. Nun sollten in einer fulminanten letzten Sendung endlich die letzten Masken fallen -doch bis die das tatsächlich taten, waren einige Zuschauer der Musik-Rate-Show bereits mit ihrer Geduld am Ende.

„The Masked Singer“: Zuschauer während Finalsendung megasauer auf ProSieben - „eine Farce“

Grund für den wachsenden Unmut unter den „The Masked Singer“-Fans waren die zahlreichen Unterbrechungen und Werbeblöcke, mit denen ProSieben die letzten Enthüllungen aufschob. „Ein Finale, wo der erste um ca. 22 Uhr rausfliegt, ist für einen Wochentag einfach eine Farce“, machte ein User seinem Ärger auf Twitter Luft und erhielt darin die breite Zustimmung einiger weiterer Zuschauer. „Jetzt mal ehrlich, wie sehr kann man eine Show in die Länge ziehen?“, wetterte auch ein anderer Fan des ProSieben-Formats, während manche schon vermuteten, ProSieben könnte ein spezielles Seminar zum Thema „Herauszögern bis es wehtut“ besucht haben. „Die Sendung macht so Spaß, aber die viele Werbung ist echt belastend“, gab ein weiterer User seinen Zwiespalt auf Twitter zu Protokoll.

„The Masked Singer“-Finale - Welcher Promi in welchem Kostüm gewinnt den ProSieben-Musikwettbewerb?

Genutzt hat alles Jammern aber nichts, denn als die wahre Identität des Erdmännchen-Pärchens endlich enthüllt wurde, war tatsächlich bereits knapp die Hälfte der gut vierstündigen Sendezeit des großen „The Masked Singer“-Finales vorbei. Wer dann noch wissen wollte, wer unter den anderen Kostümen steckt, sollte also besser genug Kaffee getrunken haben - oder einfach unseren Live-Ticker zur Show lesen. (lros)

Auch interessant

Kommentare