Mitarbeiter:innen sollen bestätigt haben

„The Masked Singer“: Zwei Kostüme bereits enttarnt? Hinweise wohl aus eigenem Produktions-Team

Hat sich jemand aus der Produktion verquasselt? Die Theorien um Schildkröte und Flamingo deuten klar auf zwei Promis - und auch der Grund, warum der Leopard sitzt, könnte gelöst sein.

Köln - Noch sechs Masken sind in der ProSieben-Sendung „The Masked Singer“ übrig. Welche Promis sich wohl hinter den schweren und aufwendig handgefertigten Kostümen verbergen, beschäftigt gerade die TV-Welt. Die letzten drei Charaktere sorgten jedenfalls schon einmal für eine große Überraschung bei den Zuschauer:innen. Schwimmerin Franziska van Almsick verbarg sich unter dem Einhorn-Kostüm, Schauspieler Henning Baum verkörperte das Quokka und das plüschig-blaue Küken entpuppte sich als „Tagesschau“-Moderatorin Judith Rakers.

„The Masked Singer“ (ProSieben): Ist ein ehemaliger Boyband-Star der Flamingo?

Besonders bei Schildkröte und Flamingo verdichten sich langsam aber die Hinweise. Beim Flamingo war sich die Jury um Rea Garvey und Ruth Moschner lange unsicher, ob es sich überhaupt um einen Mann oder eine Frau handle. Als mögliche Namen wurden dann Conchita Wurst oder Bill Kaulitz genannt. Auch Giovanni Zarrella kommt ins Spiel. Die Fans sind sich dagegen sicher: Es ist der ehemalige Boyband-Sänger Ross Antony! Darauf deutet auch, dass er Teil des Musicals „Chicago“ war und im Indizien-Clip vom „Singen in Chicago“ gesprochen wird. Außerdem merkte Rea Garvey letzte Show an: Die langen Töne am Ende eines Wortes deuten auf einen Musical-Darsteller oder Boyband-Sänger hin. Zudem sei Englisch seine Muttersprache. Ross Antony ist gebürtiger Engländer, seine Mutter lebt noch immer dort, mit der er eng verbunden ist.

„The Masked Singer“ (ProSieben): Wurde die Schildkröte aus den eigenen Reihen enttarnt?

Zuschauer:innen in Foren und auf der ProSieben-App tippen bei der Schildkröte dagegen schon seit der ersten Folge auf den Sänger Thomas Anders. Und es kommt noch besser: Gegenüber der Zeitung Bild sollen Produktionsmitarbeiter:innen und Wegbegleiter:innen bestätigt haben, dass die „Modern Talking“-Legende tatsächlich im Kostüm der Piraten-Schildkröte steckt. Auf Nachfrage bei ProSieben bestätigte der Sender der Bild-Zeitung aber natürlich nichts dergleichen und hüllte sich in Schweigen.

„The Masked Singer“ (ProSieben): Auch Theorien zum Leopard machen vermehrt die Runde

Auch was die Maske des Leoparden angeht, verdichten sich die Theorien immer mehr. Da die Sängerin hinter der Leoparden-Maske immer sitzt oder getragen wird, wird spekuliert, dass die Person nicht ohne Hilfe auf die Bühne kommen kann. Daher tippen besonders die Mitglieder des Rate-Teams auf die blinde Sängerin Joana Zimmer. Auch in den Facebook- und Twitter-Community ist das noch einer der vorherrschenden Tipps.

Möglich ist aber auch Soul-Sängerin Cassandra Steen. Sie hat sich vor einiger Zeit nämlich den Fuß gebrochen und kann eventuell noch immer nicht richtig gehen. Zudem ist sie gute 1,87 Meter groß und würde daher schnell auffallen. Ob es sich also vielleicht um einen optischen Trick handelt? (jh)

Rubriklistenbild: © Screenshot ProSieben/The Masked Singer

Auch interessant

Kommentare