Silbermond-Sängerin über ihre Gage

„The Voice of Germany“: Sängerin Stefanie lüftet Geheimnis um TV-Gage - und verrät bisher unbekanntes Band-Geheimnis

Stefanie Kloß ist Coach bei „The Voice Of Germany“
+
Stefanie Kloß ist Coach bei „The Voice Of Germany“

In der Talkrunde „Riverboat“ im MDR erklärt Silbermond-Sängerin und „The Voice of Germany“-Coach Stefanie Kloß, wie die Gagen untereinander geteilt werden und wer das Sagen in der Band hat.

  • Stefanie Kloß war zu Gast bei der Talkshow „Riverboat“.
  • Jede Einnahme wird fair in der Band geteilt.
  • Die Sängerin berichtet auch über Situationen, die zum Streit führen können.

Leipzig - Stefanie Kloß war zu Gast in der beliebten TV-Talkrunde „Riverboat“. Aktuell sitzt die 36-Jährige als Coach bei „The Voice of Germany“ - und teilt sich den roten Doppel-Stuhl mit Yvonne Catterfeld (40). Ein besonderes Thema wurde in der Show ebenfalls besprochen - ein Thema, bei dem viele Zuschauer, Fans und TV-Kollegen die Ohren gespitzt haben dürften: TV-Gagen. Seit mehr als 16 Jahren steht Kloß mit ihrer Band „Silbermond“ in der Öffentlichkeit. Ihre Songs „Durch die Nacht“, „Symphonie“ oder „Das Beste“ schossen in die deutschen Charts - oft bis an die Spitze. Mehrere Nummer 1-Hits, erfolgreiche Tourneen und unzählige Preise - Silbermond gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Bands in Deutschland.

Stefanie Kloß: „The Voice of Germany“-Gage wird in der Band aufgeteilt

Doch wie sieht es denn nun mit den Gagen aus? Schließlich ist Stefanie als Coach bei „The Voice of Germany“ - und deshalb aktuell nicht mit ihrer Band unterwegs. Für die Sängerin ist es kein Thema, sich mehr in die Taschen zu stecken - Gagen werden hier selbstverständlich fair untereinander aufgeteilt. Wie viel Geld Stefanie als „The Voice of Germany“-Coach bekommt, erzählt sie aber nicht. Auf die Frage, ob die Gage ganz demokratisch aufgeteilt wird, bekommt Moderator Jörg Kachelmann (62) deshalb eine ganz klare Antwort: „Ja, es ist ganz einfach zu beantworten.“

„The Voice of Germany“: Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß - „Jeder tut das für die Band, was...“

Verschiedene Gagen oder Geheimnisse gibt es in der Band nicht. Zusammenhalt und Vertrauen ist gefragt, gerade nach einer so langen Zeit als Band: „Demokratie heißt, dass wir alles miteinander teilen. Das Prinzip einer Band ist: Jeder tut das für die Band, was er tun kann. Ich habe nicht immer die perfekten Melodiebögen im Kopf, die hat dafür Thomas im Kopf. Unser Schlagzeuger dreht die tollsten Videos der Welt, Johannes ist der beste Hüter unseres kleinen roten Band-Portemonnaies, das es immer noch gibt, mit einem Klettverschluss und jeder von uns gibt genau diese 25 Prozent in diese Band, ohne die es nicht funktionieren würde. Und keiner ist mehr oder weniger wert“, gibt die 36-Jährige zu.

Einen kleinen Einblick hinter die Kulissen bekommen die Zuschauer und die Gäste der „Riverboat“-Talkshow dabei auch noch. Kleine Streitereien gäbe es in der Band nämlich auch ab und zu: „Also dem Schlagzeuger ist sehr oft der Gesang zu laut, wenn es um Mixe von Songs geht. Wir können uns über Texte und Inhalte - einfache Worte in Songs - bestens streiten. Da können wir uns sehr gut konstruktiv auseinandersetzen und das oft nächtelang!“.

Silbermond-Sänger Stefanie Kloß: Ist sie die Chefin der Band?

Und wer hat eigentlich in der Band den Hut auf? Moderator Jörg Kachelmann möchte wissen, ob Stefanie die Chefin der Band ist - doch die Sängerin muss schmunzeln: „Wenn Du die Frage den Jungs stellen würdest, würden sie als totale Gentlemen sagen: ‚Die Stefanie ist eine ganz tolle, super unkompliziert, eine total coole Braut.‘ Ich bin aber auch manchmal anstrengend“. Ab Mai 2021 möchte Silbermond wieder auf Tour gehen - in der Hoffnung, dass die aktuelle Corona-Pandemie hoffentlich beendet ist und die Anzahl der Infektionen nicht noch weiter steigt.

Auch interessant

Kommentare