Kritik an Moderator

Thomas Gottschalk: Zuschauer zerreißen seine 90er-Show - „Einfach nur peinlich“

Thomas Gottschalk moderiert den Rückblick auf die 90er.
+
Thomas Gottschalk moderiert den Rückblick auf die 90er.

Thomas Gottschalk führte im ZDF durch einen Rückblick auf die 90er-Jahre. Die Fans auf Twitter fällten harte Urteile: „langweilig“ und „peinlich“.

Mainz - Nach „Gottschalks großer 68er-Show“ und „Gottschalks großer 80er-Show“, präsentierte der Show-Master Thomas Gottschalk am vergangenen Samstag (24. Juli) das Beste aus den 90er-Jahren in „Gottschalks großer 90er-Show“.

Geladen waren Stars wie Die Prinzen oder Sasha, die im Studio live performten. Auch Veronica Ferres, Arabella Kiesbauer und Henry Maske schauten vorbei. Thomas Gottschalk stieg gleich zu Beginn ein: „Ich bin zum Archivar des ZDF geworden“ und „Wenn man mich sieht, geht es um gestern.“

Thomas Gottschalk: „Große 90er-Show“ (ZDF) erbost Twitter-Community

Das empfanden offenbar auch die Zuschauerinnen und Zuschauer so. In der Twitter-Community drehen sich viele Kommentare um den Moderator. Wie immer, wenn Gottschalk auftritt, polarisiert er. Und so entbrennt auch auf Twitter eine hitzige Diskussion darüber, ob das TV-Urgestein für diese Sendung nun eine gute oder schlechte Besetzung sei.

Eine Twitter-Userin schreibt: „Die Zielgruppe für die 90er Show sollte doch grob zwischen 35 und 55 sein. Gottschalk ist da deplatziert. Es gab so tolle MTV- und Viva-Moderatoren.“ Eine Frau fügt hinzu: „Für die Zuschauer:innen ist es eine Nostalgieshow für die 90er, für Gottschalk ist es eine Nostalgieshow für alles, was er heute nicht mehr sagen darf, es dann aber trotzdem tut.“ Eine Userin hätte das Zepter lieber ganz einer der Gäste gegeben: „Arabella Kiesbauer hätte moderieren sollen!“

„Schlichtweg langweilig“ und „dämliches Gelaber“ - Gottschalks Show stößt auf Kritik

Kritik kommt aber auch noch von ganz anderer Seite. So zweifelt ein Twitter-Kommentator an, ob der angepriesene Live-Gesang denn auch wirklich live sei: „No Angels singen Spice Girls. Biedermann singt New Radicals. Zarrella singt Eros Ramazotti. Warum nennt Gottschalk die ‚90er-Show‘ nicht einfach in ‚Mini Playback Show‘ um?“

Viele finden die Sendung auch schlichtweg langweilig und die geladenen Promis nicht spannend genug: „Echte 90er-Nostalgie sieht anders aus. Dämliche Show, dämliches Gelaber, die ganzen von GEZ-Gnaden Geschwängerten eingeladen, dazu der alte Herr, der langsam mal in Showmasterruhestand gehen sollte, political Correctness - zum Abkotzen. 90er gehen ganz anders!“, schimpft eine Person auf Twitter mit deutlichen Worten. Andere verloren da scheinbar schneller die Geduld: „Ich habe nach 20 Min. abgeschaltet, die Sendung war einfach nur peinlich“, so das Urteil.

Thomas Gottschalk (Die große 90er-Show / ZDF): Man liebt ihn oder man hasst ihn

Aber auch Positives ist unter dem Hashtag „#90erShow“ zu lesen. Schließlich prägte Thomas Gottschalk für so einige Jugendliche und Kinder die 90er durch seine Show „Wetten, dass...?“ - eben immer an einem Samstagabend im ZDF, wie auch sein jetziger Rückblick auf die 90er-Jahre. „Gottschalk war übrigens in den 90ern DER Showmoderator mit DER Showsendung Wetten dass. Somit ist das gerechtfertigt, dass er das moderiert, egal ob ich ihn mag oder nicht“, verteidigt eine Person den 71-Jährigen. Und wird dabei unterstützt: „Blockt mich, aber für mich ist er immer noch ein ganz großer Showmaster und ein König der Samstag-Abend-Unterhaltung.“ Es scheint fast so, als gäbe es bei Thomas Gottschalk nur zwei Meinungen: Man liebt ihn oder man hasst ihn, für Wirbel sorgt er jedenfalls immer.

Kürzlich gratulierte Thomas Gottschalk seinem langjährigen Weggefährten Günther Jauch zum Geburtstag. Auch als Moderator der Hitparade ist Gottschalk im ZDF zu sehen.

Auch interessant

Kommentare