1. tz
  2. TV

„Hüfte zwei Zentimeter schmaler geschummelt“: Sophie hat bei GNTM-Bewerbung falsche Maße angegeben

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Sie wollte es unbedingt: GNTM-Kandidatin Sophie hat alles daran gesetzt, um in Heidi Klums Show dabei zu sein. Dafür hat das Model sogar ein wenig geflunkert.

Köln – Ist das einfach nur Ehrgeiz? Um es bei „Germany‘s Next Topmodel“ (hier alle News auf der GNTM-Themenseite) ganz nach vorne zu schaffen, geben die Kandidatinnen ja für gewöhnlich alles. Doch die Schönheiten in Heidi Klums ProSieben-Show nehmen es für ihren Traum von der ganz großen Karriere als Mannequin offenbar auch mit der Wahrheit nicht ganz so genau. Zumindest hat „GNTM“-Kandidatin Sophie gerade zugegeben, bei ihrer Bewerbung in dem TV-Format ein wenig geschummelt zu haben.

TV-FormatGermany's Next Topmodel
SenderProSieben
erste Staffel2006
ModerationHeidi Klum

Seit 2006 sucht Heidi Klum auf ProSieben nach „Germany‘s Next Topmodel“

Sie wollen auf den Coverseiten der Fashionmagazine strahlen und auf dem Catwalk glänzen: Unzählige Mädchen haben sich in der über zehnjährigen Geschichte von „Germany‘s Next Topmodel“ schon beworben, um sich eben jenen heißbegehrten Titel am Ende wirklich zu sichern. Der soll ihnen nicht nur den Startschuss für einen erfolgreichen Werdegang in der Modewelt liefern, sondern verspricht der GNTM-Gewinnerin sogar ein neues Auto.

Um es aber wirklich ganz nach oben in Heidi Klums ProSieben-Show zu schaffen, müssen die Kandidatinnen einige wichtige Voraussetzungen erfüllen. Klassischerweise denkt man da sofort auch an die typischen Modelmaße, auch wenn die seit Neuestem nicht mehr jede Bewerberin mitbringen muss.

YouTube-Video von Luisa Crashion
GNTM-Kandidatin Sophie packt im YouTube-Video mit Luisa Crashion über ihre Zeit bei GNTM aus © YouTube/Luisa Crashion

Heidi Klum setzt auch in der 17. „GNTM“-Staffel wieder auf „Diversity“

Denn in der 17. Staffel des Modelwettbewerbs wird das Motto „Diversity“ wieder ganz großgeschrieben. Egal ob Petite- oder Curvy-Model, Teenie-Girl oder Best Ager, sie alle sind 2022 in der ProSieben-Show vertreten. Dass es dabei aber ausgerechnet die 66-jährige Lieselotte ganz schön weit nach vorne geschafft hat, gefällt offenbar nicht allen GNTM-Fans besonders gut.

Doch auch, wenn in Fernsehsendung dieses Jahr in gewisser Weise alles an Formen und Farben erlaubt sein soll, Zahlen scheinen dennoch eine Rolle zu spielen. So müssen sich die Topmodel-Anwärterinnen für ihrer Bewerbung nach wie vor vermessen. Dabei hat Sophie das Maßband wohl aber nicht ganz so genau angelegt.

„Hüfte zwei Zentimeter schmaler geschummelt“: Sophie hat bei GNTM-Bewerbung falsche Maße angegeben

Die Kandidatin der aktuellen „Germany‘s Next Topmodel“-Staffel hat tatsächlich etwas geschummelt, um in Heidi Klums Castingshow dabei zu sein. Das gab die 18-Jährige im Interview mit YouTuberin Luisa Crashion nun zu und verriet dabei, ihr Schwindel habe schon mit ihrer Bewerbung begonnen: „Ich hab den Fragebogen wahrheitsgemäß beantwortet“, beteuert Sophie zwar, aber ergänzt, sie habe „auch so formuliert, dass ich interessant wirke.“

Das war aber noch nicht alles: „Ich bin auch ehrlich, ich habe ein bisschen gelogen, was meine Größe angeht“, verrät die 18-Jährige weiter. Sie habe einfach so nah wie möglich an das alte Modelbild herankommen wollen und deshalb behauptet, etwas größer und etwas schlanker zu sein: „Ich hab auch meine Hüfte irgendwie zwei Zentimeter schmäler geschummelt“, gesteht die GNTM-Kandidatin außerdem.

GNTM-Kandidatin Sophie hat es trotz ihrer Schummelei in Heidi Klums Top 10 geschafft

Kritisiert worden sei sie beim offiziellen Vermessen im GNTM-Casting deswegen allerdings nicht. „Das ist echt gar kein Thema“, nimmt Sophie ihre Flunkereien genauso locker wie es die Produzenten des TV-Formats offenbar getan haben. Immerhin war die Studentin damit auch erfolgreich und wurde nicht nur Teil der Sendung, sondern schaffte es bereits ziemlich weit nach vorne. Weil es neben Sophie aber auch Lieselotte in die Top 10 der aktuellen „Germany‘s Next Topmodel“-Staffel geschafft hat, drohen manche Fans nun allerdings mit dem Boykott der Show.

Verwendete Quelle: YouTube/Luisa Crashion

Auch interessant

Kommentare