1. tz
  2. TV

Trotz Sexismus-Debatte: „Layla“ soll unzensiert in den ZDF-Fernsehgarten

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Zu sexistisch fürs Volksfest, aber gut genug für den ZDF-Fernsehgarten. Der Skandal-Schlager „Layla“ soll tatsächlich unzensiert ins Öffentlich-Rechtliche, das bestätigte nun eine Sprecherin des Senders. Die Begründung: Bis dato gibt es keine jugendfreie Version und die Gäste sind schon eingeladen.

Mainz - Die Diskussion um „Layla“ reißt nicht ab: Düsseldorf und Würzburg haben den Ballermannhit von DJ Robin und Schürze auf ihren Volksfesten verboten. Begründung: Der Text sei sexistisch. Nun soll der Skandal-Schlager allerdings in den ZDF-Fernsehgarten (Alle Sendetermine im ZDF 2022) - und zwar unzensiert.

Trotz Sexismus-Debatte: „Layla“ soll unzensiert in den ZDF-Fernsehgarten

Layla, die schöne, junge, geile Puffmama: Über sie wird gerade heftig diskutiert. Während viele das Lied von DJ Robin und Schürze sexistisch finden, sieht sich Produzent Ikke Hüftgold mit dem Volksfestverbot in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt. Nun soll der Skandal-Schlager aber unzensiert ins Öffentlich-Rechtliche - und zwar in den ZDF-Fernsehgarten (Alle Infos zur Show mit Andrea Kiewel aus Mainz).

Andrea Kiewel, ZDF Fernsehgarten, 17.07.2022
Andrea Kiewel, ZDF Fernsehgarten, 17.07.2022 © IMAGO/Neis / Eibner-Pressefoto

Vor ein paar Tagen hieß es noch, dass „Layla“ für Andrea Kiewel und ihre Zuschauer zensiert werden soll. Das stimmt so allerdings nicht, wie jetzt eine Sprecherin IPPEN.MEDIA bestätigt: „Auch DJ Robin & Schürze werden mit ihrem Song ‚Layla‘ dabei sein, den es bisher nur in einer Version gibt. Das Produktionsteam des Songs hat für einen späteren Zeitpunkt angekündigt, eine geänderte Version von „Layla“ zu produzieren – das geschieht aber vollkommen unabhängig vom ZDF.“

Ikke Hüftgold bestätigt: Vom ZDF kamen keine Änderungswünsche

Das Statement vom ZDF bestätigt nun auch „Layla“-Produzent Ikke Hüftgold im RTL-Interview. Das ZDF habe sich bislang auch nicht mit Änderungswünschen gemeldet, also werde der Song im Original beim ZDF-Fernsehgarten gespielt. Ob es doch noch eine kurzfristige Textänderung gibt oder Puffmama Layla tatsächlich unzensiert bei Andrea Kiewel läuft, sehen wir spätestens am 31. Juli.

Weil der Text des Partyhits von einigen als sexistisch wahrgenommen wird, darf der Nummer-eins-Songs nun auf vielen Veranstaltungen und Volksfesten nicht mehr gespielt werden. In Düsseldorf griff ein DJ allerdings tief in die Trickkiste, um das Verbot zu umgehen. Verwendete Quellen: ZDF, RTL

Auch interessant

Kommentare