1. tz
  2. TV

TV-Quoten: Andrea Sawatzki schafft sie alle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

"Familie Bundschuh - Woanders ist es auch nicht ruhiger"
Familie Bundschuh hat sich zusammengerauft: Alle leben nun unter einem Dach, jeder mit seinen eigenen Vorstellungen. © Volker Roloff/ZDF/dpa

Eine ZDF-Komödie hat am Montagabend die Konkurrenz weit abgehängt. 6,15 Millionen (20,1 Prozent) Zuschauerinnen und Zuschauer wollten ab 20.15 Uhr den Film „Familie Bundschuh - Woanders ist es auch nicht ruhiger“ mit Andrea Sawatzki und Axel Milberg sehen.

Berlin - Auf Platz zwei in der Publikumsgunst rangierte RTL mit Günther Jauchs Quiz „Wer wird Millionär?“, das sich 3,54 Millionen (11,8 Prozent) anschauten.

Die Reportage „Hirschhausen - Corona ohne Ende?“ mit Eckart von Hirschhausen verfolgten im Ersten 2,95 Millionen (9,5 Prozent). Danach holten sich 3,55 Millionen (12,2 Prozent) Frank Plasbergs Diskussionsrunde „Hart aber fair: Corona und keine Ende - Wie groß ist der ganze Schaden?“ ins Haus. Mit der Sat.1-Show „Die Comedy Märchenstunde“ verbrachten 1,94 Millionen (6,6 Prozent) den Abend.

ZDFneo strahlte den britischen Krimi „Inspector Barnaby: Das untote Dorf“ mit Neil Dudgeon und Nick Hendrix aus, 1,63 Millionen (5,3 Prozent) waren dabei. Für die Vox-Show „Ein Abend mit Hape Kerkeling“ konnten sich 1,19 Millionen Fans (4,6 Prozent) begeistern.

ProSieben hatte die US-Sitcom „Young Sheldon“ im Programm, 910 000 Leute (2,9 Prozent) sahen zu. Die RTLzwei-Datingshow „Adam sucht Eva“ erreichte 900 000 Menschen (3,0 Prozent). Kabel eins zeigte den amerikanischen Science-Fiction „Terminator II - Tag der Abrechnung“ mit Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton - 810 000 Zuschauer (3,1 Prozent) waren am heimischen Fernsehbildschirm dabei. dpa

Auch interessant

Kommentare