1. tz
  2. TV

„Zu sehr verwöhnt“: Carmen Geiss ließ Shania und Davina schon mit 4 Jahren Privatjet fliegen

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Die Geissens haben einen Privatjet.
Die Geissens haben einen Privatjet. © Screenshot TikTok/Davina Geiss und Screenshot Instagram/Carmen Geiss

Shania und Davina Geiss durften ihre Eltern schon früh um die Welt begleiten. Im Podcast erinnert sich Carmen, dass sie die Töchter schon mit drei oder vier Jahren in den Privatjet mitnahm. Sie hätte die Kinder „anfangs zu sehr verwöhnt“.

Monaco - Die Geissens (alles über die Familie) werden von ihren Fans dafür geliebt, dass sie sie in ihrer Fernsehsendung immer wieder auf ihre luxuriösen Abenteuer rund um die Welt mitnehmen. Nun plaudern Robert (58), Carmen (56) und die Töchter Shania (17) und Davina (18) auch in einem eigenen Podcast auf Spotify über ihren Alltag. In der neuesten Folge geht es um ihre Fortbewegungsmittel: Ob Business-Class, First-Class, Heli oder Privatjet – die Mädels durften ihre Eltern schon früh begleiten.

Shania und Davina verkleideten sich als Kinder gerne als Stewardessen

„Früher sind wir gerne Privatjet geflogen“, erklärt Carmen Geiss bei „Die Geissens – Ein schrecklich glamouröser Podcast“. Shania und Davina hätten das als kleine Kinder vor allem deswegen geliebt, weil sie sich gerne als Stewardessen verkleideten und ihre Eltern bedienten. Sogar eigene Kostüme hatten die beiden dafür.

„Wir hatten mal einen Flug, da musste die Stewardess angeschnallt sitzen bleiben, weil die Kinder bedienen wollten“, erinnert sich Robert Geiss gar. „Wir waren so oft Stewardess, wir wollten nur Privatjet fliegen“, stimmen auch die beiden Töchter zu.

„Zu sehr verwöhnt“: Carmen Geiss ließ Shania und Davina schon mit 4 Jahren Privatjet fliegen

Carmen Geiss (so sah sie früher aus) wird dagegen etwas nachdenklicher: „Wir haben auch einen Fehler gemacht, wir haben euch anfangs zu sehr verwöhnt. Weil ich Angst hatte, dass an euch was drankommen könnte und ich wollte, wenn so ein Ding abstürzt immer direkt bei euch sein. Ihr seid ja von Anfang an, also ihr glaube ich drei Jahre alt war, vier, First-Class schon geflogen.“ Heute sei das nicht mehr der Fall, „heute Business-Class“ fügt sie an.

In der Schweiz mussten Robert und Davina Geiss gerade erst eine hohe Geldstrafe zahlen – die beiden wurden geblitzt. Verwendete Quellen: Spotify/Die Geissens – Ein schrecklich glamouröser Podcast/Heli fliegen ist wie Taxi fahren

Auch interessant

Kommentare