Internet steht Kopf

Samuel Rösch ist „The Voice of Germany“ - doch Zuschauer sind sehr sauer: „Setzt die Sendung ab“

+
Samuel Rösch ist der Gewinner von „The Voice of Germany“ 2018. Das kommt manchen Fans seltsam vor.

Bei „The Voice of Germany“ 2018 heißt der Gewinner Samuel Rösch. Manche Fans suchen die Erklärung dafür in krassen Verschwörungstheorien.

  • Am Sonntag fand das Finale von „The Voice of Germany“ statt.
  • Der Gewinner der aktuellen Staffel ist Samuel Rösch.
  • Die vier Kandidaten Jessica, Eros, Benjamin und Samuel waren ins Finale eingezogen.
  • Wegen des Ergebnisses sind einige Fans nun stinksauer.

Samuel Rösch ist „The Voice of Germany“-Gewinner - doch das gefällt nicht allen Fans

Update vom 17. Dezember, 10.15 Uhr: Nur wenige Stunden ist der Sieg von Samuel Rösch her, doch schon melden sich in den sozialen Netzwerken einige Fans zu Wort - und die sind stinksauer. Der Erzgebirgler gewann bekanntermaßen die Show mit 54,89 Prozent der Stimmen in Telefon- und SMS-Voting. Der Zweitplatzierte Benjamin Dolic lag mit „nur“ 16,60 Prozent der Stimmen weit abgeschlagen hinter Rösch.

Nun meinen einige Fans von „The Voice of Germany“, dass Samuel nur wegen der großen Fangemeinde seines Coaches Michael Patrick Kelly gewonnen hätte und nicht etwa wegen seiner Stimme. Andere hätten sich da wohl eher den Sieg für diesen Coach gewünscht. Doch dazu wird es nicht mehr kommen. Der Fan-Liebling verlässt zur neuen Staffel „The Voice of Germany“ - Zuschauer reagierten entsetzt über den Abgang. 

Demnach wäre Samuel zwar ein „ganz passabler Sänger“, würde mit seinem Gesang jedoch nicht wirklich aus der Masse herausstechen. Dass er aber trotzdem gewonnen hat, ist für manche Beweis genug, „dass die meisten nur wegen des Coaches angerufen haben“. „Man sollte ´The Voice´ wählen und nicht den Coach“, „Ganz ehrlich: Ich glaube, er wurde nur so oft angerufen wegen Michael Patrick“ oder „Musikalisch ist die Entscheidung ein Flop“, meinen die User mit bitterbösen Smileys unter Instagram-Posts von „The Voice of Germany“. Ob das neue TV-Format „The Masked Singer“, das sich ProSieben gesichert hat, mehr überzeugen kann als die letzte Staffel von „The Voice“?

Auch interessant: Einbruch bei TV-Star Thore Schölermann - "The Voice"-Moderator greift zu ungewöhnlichem Mittel

Video: Highlights vom „The Voice“-Finale mit Samuel Rösch

Einige Fans äußern aber einen fiesen Verdacht: Bei der Auszählung sei es nicht mit rechten Dingen zugegangen. „Ich gönn es Samuel und finde, dass er verdient gewonnen hat! Aber dieser krasse Unterschied zwischen Platz 1 und dem Rest und die praktisch nicht vorhandenen Unterschiede zwischen 2-4 sind schon irgendwie auffällig“, wie ein Nutzer bemerkt.

Große Verschwörung bei „The Voice of Germany“?

Vor allem, dass Eros Atomus Isler nur den vierten Platz belegen konnte, ist für viele Grund genug, an Fehler bei der Auszählung zu glauben. Demnach sei der 18-Jährige, den Kelly in den Blind Auditions als deutschen James Dean bezeichnet hatte, der beste Sänger der Sendung gewesen und hätte gewinnen müssen. „Bin ich der einzige, der irgenwie das Gefühl hat, dass bei den Resultaten etwas nicht stimmt?“, „Wie blöd muss man sein, dass man Eros auf den 4. statt 1. Platz wählt? Ich war echt schockiert“ oder „Setzt die Sendung bloß ab, denn das geht doch alles nicht mit rechten Dingen zu!“, wüten die Fans auf Instagram. 

Nicht nur „The Voice of Germany“-Fans sind verwundert. Bei der neuen ProSieben-Show „My Hit. Your Song“ sorgte Moderatorin Jeannine Michaelsen mit einem schrägen Auftritt ebenfalls für ratlose Fans

„The Voice of Germany“: Der Gewinner 2018 ist Samuel Rösch

23.31 Uhr: Samuel Rösch ist der Gewinner bei „The Voice of Germany“ mit 54,89 Prozent der Stimmen in Telefon- und SMS-Voting. Der Zweitplatzierte Benjamin Dolic erreichte 16,60 Prozent der Stimmen.

23.25 Uhr: Der Notar bringt den Umschlag, das Ergebnis steht fest.

23.21 Uhr: Michael Patrick Kelly bekommt als neuer Juror als erster das Wort für sein Fazit: „Alle vier sind für mich Gewinner“

23.17 Uhr: Noch vier Minuten, bis die Leitungen für das Telefon-Voting geschlossen werden.

23.15 Uhr: Lena Gercke lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie sich für den größten Grönemeyer-Fans in der Halle hält: „Ich bin gerade wie so ein kleines Mädchen“, meint sie. Und ein Selfie hat sie sich hinter den Kulissen auch schon abgeholt.

23.10 Uhr: Wir sind wieder zurück im Studio und der Auftritt von Herbert Grönemeyer steht unmittelbar bevor. „Mein Lebensstrahlen“ heißt der Song von seinem aktuellen Album, den wir nun hören.

23.02 Uhr: Hatten wir zwischendurch etwas übersehen?

22.58 Uhr: Direkt vor der Werbung wird noch einmal Herbert Grönemeyer ins Bild gerückt - damit alle wissen, warum sie dranbleiben sollen.

Alle Auftritte beendet: Wer wird jetzt „The Voice of Germany“-Gewinner 2018?

22.53 Uhr: Der letzte Kandidaten-Auftritt des Abends steht bevor. Benjamin Dolic darf nun noch einmal solo auf die Bühne mit dem Song „She‘s Out of My Life“.

22.49 Uhr: Sat.1 hat noch die neueste Voice-Show zu bewerben. Deshalb die Frage von Thore Schölermann an Mark Forster: „Was ist das Besondere an The Voice Senior?“ Der Coach antwortet ganz logisch: „The Voice Senior ist etwas ganz Besonderes.“

Jess Glynne singt Eros beim „The Voice“-Finale an die Wand

22.47 Uhr: Das lief für Eros eher nicht so gut. Gegen die Stimme von Jess Glynne rückte er über weite Strecken des Songs komplett in den Hintergrund. Seine Gesangspartnerin bleibt professionell begeistert. Er sei natürlich der Richtige für den Sieg.

22.42 Uhr: Eros Atomus Isler und Jess Glynne präsentieren uns den Song „Thursday“.

22.40 Uhr: Eros hat nun die Ehre, mit Jess Glynne die Bühne zu teilen. Bei den Proben schienen die beiden schon recht schnell auf einer Wellenlänge zu sein. Mal sehen, wie das live im Finale aussehen wird.

22.33 Uhr: Werbung. 

22.32 Uhr: „Alles, worüber wir gestern gesprochen haben, hast du perfekt gemacht“, bekommt Samuel das Lob von seinem Duett-Partner. Das ist zwar ein bisschen übertrieben, aber auch nur ein bisschen.

In diesem Duett muss Samuel bei „The Voice of Germany“ auf Englisch singen

22.28 Uhr: Samuel und und Lukas Graham performen heute den Hit „Love Someone“.

22.26 Uhr: Nun bekommt Samuel Rösch die gleiche Herausforderung, die schon Michael Patrick Kelly heute absolviert hat - nur irgendwie umgekehrt. Denn Samuel singt eigentlich nur auf Deutsch, was im Duett mit Lukas Graham aber natürlich nicht infrage kommt. Die Aufnahmen von den Proben zeigen, dass ein Song auf Englisch eine Herausforderung für ihn wird.

22.21 Uhr: Nur damit es niemand vergisst, nachdem es schon so oft gesagt wurde, möchte Mark noch anmerken, dass Jessica natürlich die Jüngste und das einzige Mädchen im Feld ist. Könnte ja sein, dass es jemand zwischendurch wieder vergisst.

22.17 Uhr: Wer fehlt noch beim Duett mit dem Coach? Genau, uns fehlen noch Jessica und Mark, die jetzt „Einmal“ auf die Bühne bringen.

22.16 Uhr: Wir sind zurück im Studio und es ist Zeit für die letzte Runde.

22.05 Uhr: Und wieder ist es Zeit für Werbung.

22.03 Uhr: Zara Larsson zeigt, dass es für einen Musikstar keine Pausen gibt. Sie ist sogar an ihrem Geburtstag zu „The Voice of Germany“ gekommen. Dafür gibt es dann aber zumindest ein „Happy Birthday“ vom Publikum.

Zweites Megastar-Duett bei „The Voice of Germany“: Zara Larsson und Benjamin Dolic

22.00 Uhr: Im Zweiten Megastar-Duett des Abends hören wir Benjamin Dolic und Zara Larsson mit dem Song „Ruin My Life“.

21.55 Uhr: Es folgt ein wichtiger Hinweis für alle, die unbedingt auch mal dabei sein wollen, um ihr Talent zu beweisen. Es gibt im nächsten Jahr die nächste Chance auf eine „The Voice“-Karriere. Die Scoutings beginnen am 31. Januar.

21.50 Uhr: Eros Atomus Isler macht uns den Sinatra mit „Fly Me to the Moon“.

21.48 Uhr: wie war das damals, als Eros zum ersten Mal bei „The Voice of Germany“ zu hören war? „Wir haben uns gleich in die Stimme verknallt“, erzählt Smudo im Rückblick.

Bei „The Voice“: Michael Patrick Kelly tut, was er sonst um jeden Preis vermeidet

21.43 Uhr: Michael Patrick Kelly springt für sein Talent Samuel über den eigenen Schatten und tut das, was er sonst eigentlich vermeidet: Er singt auf Deutsch! Im Coach-Duett stimmen sie gemeinsam „Auf uns“ von Andras Bourani an.

21.41 Uhr: Die Live-Tour von „The Voice of Germany“ steht bevor und außer den vier Finalisten dürfen noch zwei weitere Kandidaten mit dabei sein. Die Zuschauer durften unter den ausgeschiedenen Teilnehmern online voten und haben entschieden, dass Linda und James mit auf Tour gehen.

21.30 Uhr: Wofür ist es Zeit, wenn schon wieder knapp über eine Viertelstunde vergangen ist? Richtig, Werbung. Das fällt den Fans auch in diesem Jahr ganz deutlich auf:

21.29 Uhr: Die Coaches sind begeistert. Mit den Worten von Michi: „Jessica hat ihre ganz eigene Stimme und ihren ganz eigenen Style.“ Oder aus der Sicht von Mark: „Wunder wunder wunder wunderschön.“

21.24 Uhr: Jessica tritt für ihre Solo-Performance mit dem Song „A Million Dreams“ von Pink auf die Bühne.

21.23 Uhr: Thore stellt fest, dass sich bei Mark Forster ein Muster abzeichnet: „Du hast immer die jüngsten Talente im Finale.“ Beim Rückblick auf die aktuelle Staffel „The Voice of Germany“ verrät das Final-Küken Jessica dann auch, dass er ihre erste Wahl als Coach war.

21.19 Uhr: Direkt aus dem Songtext kommt dann auch das, was Yvonne im Anschluss über Benjamin sagen möchte „He is very special“ (Er ist etwas ganz Besonderes).

21.13 Uhr: Jetzt geht‘s los für „Team Yvonne“. Benjamin Dolic und Yvonne Catterfeld bestreiten das Coach-Duett mit „Creep“ von Radiohead.

21.03 Uhr: Wenn es in diesem Takt weitergeht, wird es eine zähe Show, ohne dass die Finalisten dafür etwas könnten. Kaum 15 Minuten nach dem letzten Werbeblock geht es schon wieder in die Pause.

21.00 Uhr: Die Ankündigung des Coaches hatte es wirklich in sich. „In diesem Moment“ von Roger Cicero schmetterte Samuel mit beeindruckender Wucht in die Halle. Entsprechend gibt es nichts als Lob aus der Jury.

20.55 Uhr: Michael Patrick Kelly und sein Schützling Samuel Rösch blicken zurück auf die Zeit bei „The Voice of Germany“. Der Juror ist sich sicher, dass er auch dieses Mal den perfekten Cover-Song für Samuel gefunden hat.

20.52 Uhr: Kleine Überraschung während der Performance: In der Mitte gibt‘s noch eine Eros-Gitarren-Percussion-Einlage.

20.50 Uhr: Endlich geht es weiter: Eros Atomus performt „Zusammen“ mit Smudo und Michi.

20.37 Uhr: Tom Odell hofft, dass Jessica den Sieg mit nach Hause nehmen kann. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Als nächstes wird Eros Atomus Isler mit seinen Fanta-4-Coaches auf der Bühne stehen - nach der Werbung.

Jessica hat erstes Megastar-Duett im „The Voice“-Finale mit Tom Odell

20.31 Uhr: Eines der Megastar-Duette steht als erstes auf dem Programm. Jessica Schaffler und Tom Odell performen den Song „Half As Good As You“. Tom Odell zeigte sich schon nach den Proben mit Jessica ganz überzeugt von ihrer Stimme: „Ich habe nicht erwartet, hierher zu kommen und so beeindruckt zu sein.“

20.26 Uhr: Der kurze Überblick über das, was heute Abend noch passieren wird. Die Talente werden dreimal auftreten, und zwar einmal mit dem eigenen Coach, einmal mit einer Solo-Performance und außerdem noch in einem „Megastar-Duett“.

20.22 Uhr: Lena Gercke will wohl schon allen Mut machen, für die es an diesem Abend nicht zum Sieg reicht: Sie erinnert daran, dass Olly Murs bei seiner eigenen Teilnahme an einem TV-Casting nicht den ersten Platz abräumen konnte.

20.21 Uhr: Olly Murs betritt die Bühne und es beginnt sofort der musikalische Teil des Abends. Als erster Duett-Partner ist Samuel Rösch an der Reihe, direkt gefolgt von Eros Atomus Isler. Ohne Unterbrechung geht es weiter mit Jessica Schaffler und schließlich Benjamin Dolic, die mit Olly Murs ein Medley seiner größten Hits performen. Alle zeigen, dass sie ihre Nerven im Griff haben und starten ohne Wackler in den Final-Abend.

20.15 Uhr: Willkommen zum Finale von „The Voice of Germany“. Die 8. Staffel der Show geht jetzt in ihre letzte Runde. 

Der Countdown zum „The Voice“-Finale läuft

+++ Nur noch rund zehn Minuten trennen uns vom Beginn des Finales. Sat.1 hat bereits vorab verraten, dass Olly Murs die Live-Show mit den vier Finalisten eröffnen soll. Dann wird es auch für die Coaches nochmal richtig spannend: Jedes der Teams hat noch einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin im Rennen um den Title „The Voice of Germany“.

+++ Thore Schölermann und Lena Gercke durften sich bei den Proben noch einmal selbst in Szene setzen. Heute Abend stehen aber natürlich die Talente mit ihren Auftritten im Vordergrund - und die Moderatoren nehmen hoffentlich die Schuhe wieder von den Möbeln.

+++ Ganz sicher werden alle vier Kandidaten mit gehörigem Nervenflattern in die Final-Show gehen. Da fragt man sich, wie die jungen Sänger sich selbst beruhigen können. Für Samuel Rösch gibt es ein einfaches Rezept, um die Nerven zu behalten. Sat.1 verriet er: „Ich bete vor jedem Auftritt, das beruhigt mich.“ So wird er es dann wohl auch vor dem Finale tun. Benjamin Dolic setzt vor allem auf Eigenmotivation: „Ich gehe intensiv in mich und spreche mir gut zu. Ich sage mir, dass ich das schaffe und es kann. Ich versuche, nicht so viel nachzudenken.“ 

+++ Was passiert eigentlich, wenn es mit dem Sieg bei „The Voice of Germany“ nicht klappt? Darüber haben sich alle schon Gedanken gemacht und finden ähnliche Antworten wie Eros Atomus Isler: „Ich werde auf jeden Fall weiter Musik machen, das macht mir viel Spaß. Wenn ich davon leben könnte, wäre es natürlich super.“ Seine ganz persönlichen Ziele sind trotzdem überraschend: „Ich habe den Traum, als Straßenmusiker in der Welt unterwegs zu sein.“

+++ Ihr auffälliges Styling ist zu einem von Jessica Schafflers Markenzeichen bei „The Voice of Germany“ geworden. Kurz vor dem Finale hat sie im Interview mit Sat.1 verraten, dass man sie im Alltag nicht immer so zu sehen bekommt wie in den TV-Shows. „Ich style mich nicht jeden Tag. Zur Arbeit komme ich ungeschminkt und normal. Das kommt besser an, weil ich mit Kunden arbeite.“ Was manche überraschen dürfte: Nur eine halbe bis dreiviertel Stunde braucht die angehende Kosmetikerin für ihren durchaus aufwendigen Style.

+++ Am Sonntagabend ist Schluss mit der aktuellen Staffel und die Fans müssen vorerst wieder ohne „The Voice of Germany“ auskommen. Deshalb ist es gut zu wissen, dass nur wenig später bereits ein neuer Ableger des TV-Formats auf Sendung geht. Noch vor Weihnachten gibt es die Premiere für „The Voice Senior“ in Sat.1  - quasi als direktes Gegenstück zu „The Voice Kids“.

+++ Auch die Duett-Partner der vier Finalisten haben sich bereits mit dem „The Voice“-Studio vertraut gemacht. Letzter Eindruck vor der Show: Alle gut drauf und bereit für eine große Show!

+++ Sat.1 hat bereits verraten, welche Songs die Finalisten mit ihren prominenten Duett-Partnern singen werden: Eros Atomus Isler singt mit Jess Glynne „Thursday“, Samuel Rösch singt mit Lukas Graham „Love Someone“, Jessica Schaffler singt mit Tom Odell „Half As Good As You“ und Benjamin Dolic singt mit Zara Larsson „Ruin My Life“

+++ Herzlich willkommen beim Live-Ticker zum Finale von „The Voice of Germany“ 2018. Hier erfahren Sie, was beim Abschluss der aktuellen Staffel passiert und wer sich den Sieg sicher kann.

„The Voice of Germany“: Finale 2018 live in Sat.1

Berlin - Am Sonntag, 16. Dezember entscheidet sich, wer das „The Voice of Germany“-Finale 2018 als Gewinner verlässt. Hinter den Kandidaten und Coaches liegt bereits ein langer Weg seit dem Beginn der 8. Staffel. Wer in der letzten Show auf der Bühne steht, hat die Blind Auditions bewältigt, sich in den „Battles“ durchgesetzt und die „Sing Offs“ überstanden. Von den vielen Kandidaten, die zu Anfang dabei waren, sind auf der Zielgeraden weniger als eine Handvoll übrig geblieben.

Genau wie das Halbfinale - und im Gegensatz zu früheren Episoden der Staffel - wird es eine echte Live-Show. Ab 20.15 Uhr stellt sich dann in Sat.1 nur noch die Frage: Wen wollen die meisten Zuschauer als Gewinner sehen?

Vier Kandidaten stehen im „The Voice of Germany“-Finale 2018

Viele Talente sind angetreten, um sich den Sieg zu sichern - und zwischendurch machten auch Promis wie Lena Gercke mit „The Voice of Germany“ auf sich aufmerksam. Doch im Finale dreht sich alles nur noch die vier Sänger, die den Titel der besten Stimme Deutschlands holen können. Und weil es in der Show eigentlich niemals ausschließlich um die Nachwuchs-Sänger geht, gilt das TVOG-Finale auch als Wettstreit der fünf prominenten Coaches. In der aktuellen Staffel sind Mark Forster, Michael Patrick Kelly und Yvonne Catterfeld als Einzel-Coaches dabei. Michi Beck und Smudo von „Die Fantastischen Vier“ nehmen gemeinsam den vierten Platz in der Jury ein. Sie alle haben in der Final-Show noch ein heißes Eisen im Feuer.

Den Talenten stehen am Sonntagabend zwei wichtige Aufgaben bevor. Sie müssen zum einen mit ihrem Soloauftritt überzeugen und darüber hinaus ein Duett mit einem der Stargäste anstimmen. Am Ende entscheiden die Zuschauer mit einem Telefonvoting darüber, wer nach dem „The Voice of Germany“-Finale der Gewinner ist.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die „The Voice“-Kandidaten vor, die am Sonntag, den 16. Dezember, zu sehen sind. Außerdem zeigen wir eine Kostprobe ihrer Auftritte in vorherigen Episoden.

Jessica Schaffler bei „The Voice of Germany“

Die 17-jährige Jessica aus „Team Mark“ ist die einzige Frau unter den TVOG-Finalisten. In den Blind Auditions konnte sie mit dem Song „Ordinary World“ von Duran Duran überzeugen. Erst danach durften die Coaches sehen, dass die junge Sängerin auch gerne optisch die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wenn sie nicht gerade auf der Bühne steht, macht Jessica Schaffler eine Ausbildung zur Kosmetikerin.

Eros Atomus Isler bei „The Voice of Germany“

Eros Atomus Isler ist der Hoffnungsträger für „Team Michi & Smudo“. Falls der 18-Jährige das Finale gewinnt,  dürften sich die Fanta-4-Coaches zum wiederholten Male über den Sieg freuen. Die Reise bei „The Voice of Germany“ begann für den Schüler mit dem Song „Bette Davis Eyes“ von Kim Carnes, mit dem er die Blind Audition absolvierte. Sein einfaches Ziel lautete vorerst: „Nach dem Abi will ich erstmal als Straßenmusiker die Welt bereisen.“

Benjamin Dolic bei „The Voice of Germany“

Für „Team Yvonne“ tritt ein junger Sänger mit viel Erfahrung an. Benjamin Dolic (21) kommt aus Slowenien und hat in seiner Heimat schon erfolgreich Auftritte in großen TV-Shows absolviert. Bei „Slowenia got Talent“ kam er ins Halbfinale. Außerdem nahm er am nationalen Vorentscheid zum „Eurovision Song Contest“ teil. Bei den Blind Auditions von „The Voice“ überzeugte er mit „No Tears Left to Cry“ von Ariana Grande.

Samuel Rösch bei „The Voice of Germany“

Der älteste Kandidat im „The Voice“-Finale 2018 ist der 24-jährige Samuel Rösch aus dem „Team Michael Patrick“. Der angehende Religionslehrer macht normalerweise mit seiner Band „PaperClip“ Musik. Mit ihren ausschließlich deutschen Songs treten sie bei christilichen Konzerten und Festivals auf. Seinen Einstand bei den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ gab Samuel mit dem Song „Signal“ von Joris.

Diese Stars treten beim „The Voice“-Finale 2018 auf

Am 16. Dezember hat Sat.1 einige Musikstars zu Gast: Herbert Grönemeyer, Olly Murs, Jess Glynne (Grammy-Gewinnerin 2015), Tom Odell, Zara Larsson und die dänische Band Lukas Graham haben sich für die Show angekündigt. Sie sollen beim „The Voice“-Finale 2018 auch live performen.

„The Voice of Germany“-Finale 2018 live im TV und im Live-Stream

Das „The Voice of Germany“-Finale 2018 beginnt am Sonntag, 16. Dezember um 20.15 Uhr in Sat.1 und dauert bis 23.30 Uhr. Bei einer Live-Show ist aber natürlich nicht ausgeschlossen, dass der Sender die vorgesehene Zeit etwas überzieht. Neben dieser Übertragung live im TV gibt es das TVOG-Finale auch im kostenlosen Live-Stream zu sehen. Den Live-Stream von Sat.1 können sie ohne Kosten und ohne Abo ansehen. Sie müssen sich allerdings vorher registrieren und damit einen Account auf der Website des Senders anlegen. 2019 gibt es in der neunten Staffel von „The Voice of Germany“ einige überraschende Neuerungen - auch im Ablauf. Und bei den Blind Auditions tritt 2019 ein Ex-Fußballstar vor die „The Voice of Germany“-Jury.

Auch interessant

Meistgelesen

Oktoberfest im ZDF-Fernsehgarten sorgt für heftige Kritik: „Es wird immer schlimmer“
Oktoberfest im ZDF-Fernsehgarten sorgt für heftige Kritik: „Es wird immer schlimmer“
„Star Trek“-Star Aron Eisenberg gestorben - Todesursache rätselhaft
„Star Trek“-Star Aron Eisenberg gestorben - Todesursache rätselhaft
Voice of Germany: Sido dreht sich um - er kann nicht fassen, wen er sieht
Voice of Germany: Sido dreht sich um - er kann nicht fassen, wen er sieht
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Authentischen Leichenfoto schockt Zuschauer - „War das echt nötig ...“
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Authentischen Leichenfoto schockt Zuschauer - „War das echt nötig ...“

Kommentare