Neuauflage der US-Serie

Warum "Dallas" heute nicht mehr funktioniert

+
2013 ist Bobby ergraut – wie die Serie. Hier mit seiner dritten Frau Ann (Brenda Strong) und seiner künftigen Schwiegertochter (Julie Gonzalo)

München - Früher war "Dallas" Kult, doch die Neuauflage der US-Serie kommt an die Vorgängerversion nicht heran. Die tz erklärt, warum "Dallas" heute nicht mehr funktioniert.

Dienstag war Dallas-Tag. Da da-da dada … Die Titemelodie trällerten wir Mädchen auf dem Pausenhof, sobald sich uns ein Kerl näherte, den wir in die Kategorie Fiesling verdammt hatten. 1981, meine Freundinnen und ich waren gerade mal elf Jahre alt, da war die Premiere der US-Serie eine Sensation. Alles wirkte so glamourös. Die Ranch, die Kleidung, die Autos. Wir waren fasziniert von den Föhnfrisuren der Damen. Vor allem die blonde Barbiemähne von Lucy (Charlene Tilton) – die fanden wir ehrlich schön. Wir hielten tatsächlich auch Bobby Ewing (Patrick Duffy) für einen attraktiven Mann. Ernsthaft. So gutaussehend, dass wir unsere Haustiere (Wellensittiche, Hasen) Bobby tauften. Später gab es dann richtige Klassenkämpfe zwischen Dallas- und Denver Clan-Fans.

Heute, über 30 Jahre später, ist der Zauber verloren gegangen. Texas ist nicht mehr weit weg; amerikanische Serien im deutschen Fernsehen gibt es zuhauf. Die Ranch wirkt geradezu mickrig, im Vergleich zu den Villen der Brangelinas dieser Welt. Mit Lucys Haaren möchten wir nicht mehr tauschen, vor allem nicht mit ihrer Figur (sie ist mittlerweile so breit wie sie groß ist).

Klar, die Ikonen von Dallas sind in Würde grau geworden, geschrumpft und chirurgisch gestrafft: J. R. (Larry Hagman, 80 †) hat immer noch so bös-funkelnde Augen, Bobby (63) schaut kreuzbrav wie eh und je und Sue Ellen (Linda Gray, 71) ist trocken. Es sind die drei, weshalb wir den damaligen Straßenfeger nochmal sehen wollen. Doch der Glanz der Urgesteine ist verblasst; die Cowboyhüte wirken zum Lachen komisch.

Kultserie "Dallas": Das ist der neue Clan

Das ist der neue "Dallas"-Clan. © RTL
Sue Ellen Ewing (Linda Gray) hat ihren größten Feind – den Alkohol – besiegt. Heute sagt Gray über ihre „alte“ Sue: „Nach meiner bescheidenen Meinung konnten sich die Leute mit ihr identifizieren und verstehen, warum sie trank – man sehe sich nur an, wie J.R. sie behandelte.“ Der Weiberheld hatte unter anderem eine Affäre mit Sues Schwester Kristin. © RTL
J.R. Ewing (Larry Hagman), das personifizierte Böse, lacht in den neuen Folgen genauso fies wie früher, aber seltener: Er leidet an Depressionen, lebt in einem Pflegeheim. Doch sobald er von dem gerade entdeckten Ölvorkommen auf der Southfork Ranch hört, blüht er auf. © RTL
John Ross Ewing (Josh Henderson), der Sohn von Sue Ellen und J.R., ist genauso auf Geld versessen wie sein alter Herr. Neben Öl gehört sein Herz der hübschen Elena Ramos. © RTL
Elena Ramos (Jordana Brewster) war erst mit John Ross’ Cousin Christopher zusammen. Sie ist die Tochter der Hausangestellten und des Kochs der Southfork Ranch. © RTL
Christopher Ewing (Jesse Metcalfe): Wie auch John Ross nach seinem Vater J.R.kommt, hat Christopher Ewing Züge seines Adoptivvaters Bobby. Er ist der sanftere Typ, will auf ökologische Energien setzen, hat aber wenig Unterstützer. Christopher hat Elena vor einigerZeit sitzenlassen, um nach Asien zu gehen. Er kehrte mit einer neuen Frau an seiner Seite zurück nach Texas: Rebecca Sutter. © RTL
Rebecca Sutter (Julie Gonzalo) hat es faustdick hinter den Ohren – auch wenn sie gerne das Unschuldslamm spielt. John Ross merkt als Erster, dass mit der Verlobten seines Cousins irgendetwas nicht stimmt. Nur was …? © RTL
Bobby Ewing (Patrick Duffy), J.Rs. Bruder und damit größter Feind, bekommt gleich zu Anfang eine Schockdiagnose: Magenkrebs. Was ihn nicht davon abhält, seinen Neffen John Ross zu stoppen. Bobby verbietet ihm, auf dem heimischen Gelände nach Öl zu bohren. Nachdem Bobbys große Liebe Pam nach einem Autounfall geflüchtet ist und seine zweite Ehefrau April erschossen wurde, fand Bobby sein Glück in Ann. © RTL
Ann Ewing (Brenda Strong), treusorgende dritte Ehefrau an Bobbys Seite. Neben Bobbys Erkrankung ist Anns größtes Problem ihr fieser Ex-Mann Harris, der den Ewings das Leben schwermacht. Dieser Typ ist J.R.’s Bruder im Geiste. © RTL

Und die neue Generation der blassen, Blendax-grinsenden Bubis … Ohjeh! Kein Haustier wird heute noch John Ross (Josh Henderson) heißen. Dienstag – das war mal Dallas-Tag …

Tina Layes

Auch interessant

Meistgelesen

ZDF zeigt neuen „München Mord“: Das Oktoberfest, Peinlichkeiten und ein Nazi-Bunker
ZDF zeigt neuen „München Mord“: Das Oktoberfest, Peinlichkeiten und ein Nazi-Bunker
Diese RTL-II-Kult-Sendung kommt wieder zurück ins Fernsehen
Diese RTL-II-Kult-Sendung kommt wieder zurück ins Fernsehen
Moshammer-Film in der ARD: Er lässt Mosi wieder leben
Moshammer-Film in der ARD: Er lässt Mosi wieder leben
„ZDF heute“-Sprecher kriegt seltsame Schachtel - was drin ist, schießt den Vogel ab
„ZDF heute“-Sprecher kriegt seltsame Schachtel - was drin ist, schießt den Vogel ab

Kommentare