Stumph, Korittke & Lauterbach

Film im Ersten: Weihnachtsmännerauf Abwegen

+
Drei Weihnachtsmänner treiben ihr Unwesen und brechen an Heiligabend in Wohnungen ein.

Nein, so richtig gefährlich sehen die drei Weihnachtsmänner nicht aus, die die Polizei an Heiligabend auf frischer Tat beim Wohnungseinbruch erwischt.

Wolfgang Stumph, Oliver Korittke und Heiner Lauterbach (v.l.)

Kinderarzt Fritz (Heiner Lauterbach), der seiner Frau (Maria Bachmann) auch drei Jahre nach ihrem Tod noch ihren Latte macchiato hinstellt und in seinen Träumen von ihr verfolgt wird, sobald er an seine attraktive Kollegin denkt. Der arbeitslose Zocker Andi (Oliver Korittke), der aus Geldnot eine wertvolle Spieluhr seiner Freundin (Collien Ulmen-Fernandes) versetzt und daraufhin auf der Straße landet. Und Tierarzt Walter (Wolfgang Stumph), der neben seiner Frau (Saskia Vester) noch eine Geliebte (Marisa Burger) samt Baby hat und sich vor lauter zwiegespaltener Liebe einfach nicht entscheiden kann. Könnten die drei Freunde wirklich die berüchtigte Weihnachtsmann-Bande sein, die in München seit Tagen ihr Unwesen treibt? Kommissarin Bremer (Annette Frier) muss es herausfinden. Am Abend des 24. Dezember, während ihr überforderter Mann mit den beiden Kindern zu Hause auf sie wartet und ihr Kollege (Martin Brambach) kräftig an ihrem Stuhl sägt …

Etwas albern, dabei aber lustig und teilweise schräg ist die Komödie von Franziska Meyer ­Price, die sie in ihrer Geburtsstadt samt Umland gedreht hat und in der sie ihre Protagonisten ins Chaos stürzt. Die Vorlage La banda dei Babbi Natale war 2010 in Italien ein Kinohit. Den Charme der deutschen Variante machen vor allem die Beziehung zwischen den herrlich ungleichen Freunden und der Charme des Hauptdarstellertrios aus. Mit der tz haben die drei über ihre persönlichen Weihnachts-Highlights gesprochen.

„Weihnachts-Männer“,

Fr., 20.15 Uhr, ARD

Und so feiern die drei TV-Stars privat Heiligabend

Wolfgang Stumph (69)

Wie feiern Sie Weihnachten?

Mit der ganzen Familie und mit schlesischen Bratwürsten, Sauerkraut und Kartoffelbrei. Das ist seit meiner Kindheit bis heute so. Am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages laden wir dann Freunde zur Hausmusik ein.

Was ist das beste Geschenk, das Sie jemals ­bekommen haben?

Das einzig vernünftige Geschenk, das man sich machen kann, sind Kinder. Wir haben ziemlich früh unseren Sohn bekommen, und dann 14 Jahre später noch einmal unsere Tochter Stephanie. Damals war ich 38, da erlebt man das noch mal in einem ganz anderen Bewusstsein.

Welche Erlebnisse hatten Sie mit dem Weihnachtsmann?

Wegen schlechter schauspielerischer Leistung wurde ich von meinem Sohn schon mit fünf als Weihnachtsmann enttarnt.

Oliver Korittke (47)

Wie feiern Sie Weihnachten?

Ganz normal: mit meiner Freundin und ihrem Kind bei meiner Mama. Es gibt Gans und Ente und für mich auch noch Kaninchen, weil ich das so gerne esse. Dazu Blaukraut, Klöße, Kartoffeln und Gemüse. Am wichtigsten ist uns das gesellige Zusammensitzen, und danach wird noch eine Flasche Champagner geköpft.

Was ist das beste Geschenk, das Sie jemals ­bekommen haben?

Der Star Wars Millennium Falke. Da war ich neun, das war der absolute Hammer. Leider hat er nicht so lange überlebt. Meine Freunde und ich haben ihn an Silvester in die Luft gesprengt. Vor ungefähr zehn Jahren habe ich ihn mir aber wieder nachgekauft.

Welche Erlebnisse hatten Sie mit dem Weihnachtsmann?

Als der das erste Mal zu uns kam, hatte ich tierisch Schiss. Ich dachte, ich bekomme die ­Rute und habe eine halbe Stunde lang ­geweint. Tatsächlich habe ich aber eine Casio Quarzuhr bekommen. Und so mit fünf oder sechs Jahren wusste ich dann, dass der Weihnachtsmann mein Onkel Ludwig war …

Heiner Lauterbach (62)

Wie feiern Sie Weihnachten?

Im erweiterten Familienkreis, das sind dann so um die 20 Leute. Den Baum schmücken meine Frau und ich zusammen. Ab dann bin ich für die Musik zuständig und meine Frau fürs Essen. Bei uns gibt es traditionell Ente oder Fondue, immer im Wechsel.

Was ist das beste Geschenk, das Sie jemals ­bekommen haben?

Ich nehme alles, da bin ich sehr genügsam! Die besten Geschenke macht meine Frau. Sie schenkt mir oft Ringelstrümpfe, die trage ich immer. Und ich schreibe ihr ein Gedicht oder einen Liebesbrief.

Welche Erlebnisse hatten Sie mit dem Weihnachtsmann?

Bei uns kam früher das Christkind, nicht der Weihnachtsmann. Da hat mich meine Mutter immer rausgeschickt, weil sie gesagt hat, jetzt kommt’s gleich. Als ich ungefähr fünf war, habe ich dann durchs Schlüsselloch geguckt und gesehen, wie sie sich mit meinem Vater unterhalten, kurz das Fenster aufgemacht und dabei nebenbei mit einer Glocke gebimmelt hat. Da war mir dann alles klar.

Ann-Catherin Karg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Tuschelthema im Sat.1-Team: Zeigt Vanessa Blumhagen hier zu viel? Box-Legende schaltet sich ein
Tuschelthema im Sat.1-Team: Zeigt Vanessa Blumhagen hier zu viel? Box-Legende schaltet sich ein
WDR wirft Moderator raus - er reagiert trotzig auf TV-Aus
WDR wirft Moderator raus - er reagiert trotzig auf TV-Aus
Sommerhaus der Stars: Die Herrens rammeln auf dem Klo - das ist der Grund
Sommerhaus der Stars: Die Herrens rammeln auf dem Klo - das ist der Grund

Kommentare