Von 125.000 Euro zurückgefallen

Nach Fragen-Panne: Warum Niklas aus Dortmund bei „Wer wird Millionär?“ noch einmal ran darf

Günther Jauch moderiert
+
Günther Jauch stellte einem Kandidaten aus Dortmund bei „Wer wird Millionär?“ eine nicht eindeutige Frage.

Niklas aus Dortmund hatte seine Chance auf das ganz große Geld bei „Wer wird Millionär?“ eigentlich schon vertan. Aufgrund einer Fragen-Panne in der RTL-Show bekommt er jetzt unverhofft eine weitere Gelegenheit.

Dortmund – „Wer ist im bekannten Volkslied ‚Die Vogelhochzeit‘ der Bräutigam? A: Amsel, B: Drossel, C: Fink oder D: Star?“ Wegen dieser Frage darf ein Dortmunder Kandidat ein weiteres Mal auf dem Ratestuhl gegenüber von Günther Jauch (64) Platz nehmen. Dabei hatte er seine Chance eigentlich schon vertan, berichtet RUHR24.de*.

Was war passiert? Niklas Bayer-Eynck (31) aus Dortmund folgte bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“* dem Rat seines Zusatzjokers und entschied sich für Antwortmöglichkeit A. Damit fiel der Psychologe im Berufsförderungswerk von 125.000 Euro auf 1.000 Euro zurück. Er darf sein Glück aber erneut versuchen.

Denn Quellen im Internet hätten laut dem Sender belegt, dass in einer älteren Version des bekannten Kinderlieds tatsächlich Gimpel und Amsel das Brautpaar gewesen seien. Aufgrund der Existenz dieser älteren Fassung gibt der Kölner Privatsender dem unglücklich ausgeschiedenen Kandidaten aus Dortmund eine zweite Chance. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare