Corona-Edition vorbei?

„Wer wird Millionär“ (RTL): „Hier funktioniert heute nichts“ - Jauchs Comeback wird zur Pannen-Show

Endlich wieder „Wer wird Millionär“ - die RTL-Show ist nach langer Pause zurück und überrascht mit neuen Regeln. Eine Panne nervte die Zuschauer.

  • „Wer wird Millionär“ ist zurück.
  • Am Montag (31. August, 20.15 Uhr), läuft auf RTL die erste Folge nach der Sommerpause.
  • Neben neuen Regeln gab es eine Panne mit einer Kandidatin.

Update vom 1. September 2020: Als Günther Jauch nach der Sommerpause wieder auf seinen „Wer wird Millionär"-Stuhl zurückkehrte, überraschte RTL das Publikum nicht nur mit völlig neuen Regeln (siehe Erstmeldung vom 31. August 2020). Auch eine kleine Panne verwirrte Kandidatin Sonja Schick und den Moderator und führte letztendlich zu entnervten Zuschauern. Denn es gab plötzlich ein Problem mit einem Mikrofon, das den erfahrenen und sonst so professionellen Quizmaster völlig aus dem Konzept brachte.

Jauch unterhielt sich mit der zweiten Kandidatin, die es auf den „Wer wird Millionär“-Sessel geschafft hatte, über ihre Fingerfertigkeit, als plötzlich eine Stimme aus dem Off bekannt gab, dass es wohl ein Problem mit dem Mikrofon gäbe. Nachdem geklärt war, dass es sich um das Mikro der Kandidatin handelte, eilte schon eine Mitarbeiterin herbei, um die Panne zu beheben. „Müssen wir nochmal von vorn anfangen“, fragte sich Jauch erstmal laut und erklärte dann dem Publikum im Studio: „Merken Sie das nichts funktioniert hier in der Sendung heute, nichts“, und sorgte damit wenigstens für ein paar Lacher. Dann bekam Jauch aus der Regie die Anweisung, nochmals bei der letzten Frage anzuknüpfen, die er an die Kandidatin gestellt hatte. Diese muss dem Showmaster dann jedoch auf die Sprünge helfen. „Was habe ich sie nochmal gefragt?“, will Jauch von ihr wissen. „Wir waren bei der Fingerfertigkeit“, erinnerte sie den 64-Jährigen.

„Wer wird Millionär" ist zurück: In der ersten Folge kommt es zur Panne - Jauch ist völlig aus dem Konzept

Doch die Fortsetzung der Unterhaltung dauerte nur ein paar Sekunden an, da kam die Mitarbeiterin erneut angerannt, um das Mikrofon zu putzen. „Das ist eigentlich eine Neuaufzeichnung für ‚Versteckte Kamera‘“, die Gewinne werden übrigens auch nicht ausgezahlt“, fällt dabei dem Quizmaster in seiner gewohnten humorvollen Art nur noch ein. „Das ist eine Probesendung. Wir machen immer nach der Sommerpause, weil sich keiner der Mitarbeiter mehr erinnert, wie das hier geht, machen wir eine Sendung, damit die wieder reinkommen“, fantasiert er und die Kandidatin kann sich vor Lachen kaum noch auf dem Hocker halten. Währenddessen zeigte sich mancher Zuschauer jedoch bereits entnervt von der Unterbrechung. „Die hat in drei Minuten schon mehr gelacht als in drei Jahren“ und „Für jede Lache bekommt die Kandidatin einen Euro abgezogen. Zack, geht sie mit nix nach Hause“, wetterte es auf Twitter. Am Ende sahnte Sonja Schick jedoch stolze 32.000 Euro ab, mit denen sie sich ein Archäologie-Studium finanzieren möchte.

Für die neue Staffel der RTL-Show „Dschungelcamp“ steht angeblich der erste Kandidat fest. Er ist nicht nur Schlager-Fans ein Begriff.

„Wer wird Millionär“ ist zurück: RTL-Quizshow überrascht nach Sommerpause mit völlig neuen Regeln

Erstmeldung vom 31. August 2020: Köln - „Wer wird Millionär“ ist aus der Sommerpause zurück. Am Montag (31. August) läuft ab 20.15 Uhr auf RTL die erste Folge nach 13-wöchiger Unterbrechung. Dabei könnten sich einige Zuschauer ziemlich wundern, denn die von Günther Jauch moderierte Quizshow kommt anders daher als noch vor der Pause. Darüber hinaus gelten fortan wieder neue Regeln.

Wer wird Millionär (RTL): mit Maske und Abstand - Publikum zurück in der Show

So ist erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Studiopublikum zugelassen. Dabei gelten jedoch strenge Vorschriften wie Abstandhalten sowie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Etwa 100 Zuschauer dürfen derzeit ins TV-Studio in Hürth bei Köln. Personen aus demselben Haushalt können nebeneinander sitzen.

Das Publikum der aktuellen Sendung musste sich übrigens bereits 2016 Jahren für die Show bewerben. Die momentane Wartezeit für Eintrittskarten beträgt nämlich rund vier Jahre, was aus Angaben des für „Wer wird Millionär“ zuständigen TV-Produktionsunternehmens Endemol hervorgeht. Die Vergabe der Tickets für die RTL-Quizshow „erfolgt nur über unsere Warteliste“, heißt es. Darüber hinaus teilt Endemol mit: „Aufgrund der Covid-19 Situation gelten für den Besuch der Shows im zweiten Halbjahr 2020 besondere Infektions- und Hygieneschutzrichtlinien. Buchungsberechtigte Interessenten werden über diese per Mail informiert, sobald Tickets buchbar sind.“

Das Publikum ist zurück: Seit 20. August wird „Wer wird Millionär“ wieder produziert.

Wer wird Millionär (RTL): Millionärsoker passé - zurück zum alten Modell

Die Sendungen vor der Sommerpause waren zuvor gewissermaßen „Geistershows“. Statt Publikumsjoker konnten die Kandidaten in der WWM-Corona-Edition etwa auf die Expertise von vorherigen Gewinnern vertrauen. Dieser „Millionärsjoker“ fällt nun weg. Die Quizshow kehrt also zu den gewohnten Jokermöglichkeiten zurück: Bedeutet 50:50, Publikum, Telefon sowie unter Umständen der risikoreichere vierte Joker, mit dem eine einzelne Person aus dem Publikum befragt werden kann, die Sicherheitsstufe von 16.000 Euro gleichzeitig aber auch wegfällt.

Veränderungen gibt es obendrein in der Auswahlrunde der Kandidaten. Weil es erfahrungsgemäß ohnehin nicht alle Personen auf den heißen Stuhl gegenüber Günther Jauch schaffen, entschied sich die Produktionsleitung vor der Pause dazu, sechs statt wie gewohnt acht Kandidaten zuzulassen. Dadurch sollte unnötiges Zusammenkommen vermieden werden. Nun will der Sender wieder zum ursprünglichen Achtermodell zurückkehren und acht Quiz-Teilnehmer ins Rennen schicken.

Einen etwas anderen Regelvorschlag hatte derweil ein Twitternutzer. Mit einem Augenzwinkern schrieb der User: „Wer wird Millionär? - aber es geht um Milliardäre die teilenteignet werden.“ Der Beitrag ging auf Twitter viral und wurde mehr als 6800-mal mit „Gefällt mir“ markiert.

Wer wird Millionär (RTL): Wer ist für Sie der beliebteste Quizshow-Moderator Deutschlands?

Wer wird Millionär“ nimmt also wieder ein paar Änderungen vor. Konstant bleibt zumindest der Sendeplatz am Montagabend sowie die Besetzung des Moderators. Seit 1999 ist Günther Jauch mit dabei. Der gebürtige Münsteraner zählt zu den beliebtesten Moderatoren Deutschlands. Auch für Sie? Stimmen Sie ab.

Viel mehr noch als über die Panne diskutierten die Fans von „Wer wird Millionär?" über den neuen Teint von Günther Jauch.

Rubriklistenbild: © Screenshot/TVnow

Auch interessant

Kommentare