Rückkehr zu den Wurzeln

„Wetten, dass...?“: Thomas Gottschalk feiert Comeback bei legendärer ZDF-TV-Show

Moderator Thomas Gottschalk
+
Moderator Thomas Gottschalk soll sein Comeback bei „Wetten dass...“ feiern.

Vor zehn Jahren moderierte Thomas Gottschalk letztmals „Wetten, dass...?“. Nun soll das beliebte TV-Format wiederbelebt werden. Gemeinsam mit dem Entertainer.

München – 22 Jahre lang war Thomas Gottschalk (71) das Gesicht von „Wetten, dass...?“. Kein anderer Moderator prägte die ZDF-Sendung so sehr, wie der Entertainer mit dem gold-lockigen Haar. Doch 2011 gab der 71-Jährige überraschend seinen Rücktritt bekannt.

Denn in der Sendung am 4. Dezember 2010 war ein schlimmer Unfall passiert. Der damals 23-jährige Schauspielstudent Samuel Koch hatte versucht, auf Sprungstelzen mit einem Salto über ein von seinem Vater gefahrenes Auto zu springen. Er stürzte und verletzte sich schwer, woraufhin die Sendung zum ersten Mal in ihrer damals 29-jährigen Geschichte abgebrochen wurde.

Samuel Koch ist seitdem querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Obwohl ein wissenschaftliches Gutachten das ZDF von jeglicher Schuld frei sprach, kündigte Thomas Gottschalk in der darauffolgenden Sendung seinen Rücktritt an. Für ihn lag „ein Schatten auf der Sendung“. Er könne nicht „zu der guten Laune zurückzufinden, die Sie zu Recht von mir erwarten“. 

„Wetten, dass...?“ (ZDF): TV-Rückkehr 2021 – mit Moderatoren-Legende Thomas Gottschalk

Zehn Jahre später ist Thomas Gottschalk anscheinend bereit für ein Comeback. Anlässlich seines 70. Geburtstags war eigentlich schon im vergangenen Jahr eine Sondersendung geplant. Wegen Corona musste sie allerdings verschoben werden. „Die Produktion ist im November in Nürnberg geplant“, bestätigte ZDF-Sprecher Stefan Unglaube am Montag gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de

„‘Wetten, dass..?‘ ist eine Show, die von der einzigartigen Atmosphäre einer großen, vollbesetzten Halle lebt. Das kann im Moment leider nicht seriös geplant werden“, sagte ZDF-Showchef Oliver Heidemann über die Verlegung im letzten Jahr. „Der zweite Grund ist die fehlende Vorbereitungszeit für die oft skurrilen und aufwändigen Wetten. Hier braucht es häufig große Menschenmassen, die viele Monate für eine Kraft- oder Geschicklichkeitswette üben“, erklärte er.

Thomas Gottschalk versprach schon im Vorfeld, dass die Neuauflage an den Glanz alter Folgen anknüpfen soll. „Und dann müssen da eben Phil Collins mit Holzbein und Madonna mit Stützkorsett auftreten und keine Influencer oder Blogger, nur weil sie Millionen Follower haben“, so der Entertainer zum Spiegel. Er kündigte an: „Eine Baggerwette wird auch dabei sein.“

Dieser Artikel wird bereitgestellt von Extratipp.com

Auch interessant

Kommentare