1. tz
  2. TV

„Wetten, dass.. ?“: ABBA-Musiker von Helene Fischer unterstützt - dann verpatzen sie ihren Live-Auftritt

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

„Wetten, dass.. ?“ im ZDF: Thomas Gottschalk im Interview mit Björn Ulvaeus und Benny Andersson
„Wetten, dass.. ?“ im ZDF: Thomas Gottschalk im Interview mit Björn Ulvaeus und Benny Andersson © Screenshot/ zdf.de/show/wetten-dass

In seiner „Wetten, dass.. ?“-Sondersendung live aus Nürnberg lädt Thomas Gottschalk auch die ABBA-Sänger Björn Ulvaeus und Benny Andersson zum Interview ein.

Nürnberg - ABBA ist Kult und wird es auch immer bleiben. Die schwedische Band feierte mehrere Nummer 1-Hits weltweit. Von „Dancing Queen“ bis „Waterloo“ und „Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)“ - ihre Songs gehören zu den echten Klassikern der Musikgeschichte. Nach 40 Jahren ist die Pause nun endlich vorbei - und die Band meldet sich mit einem Comeback und einem neuen Album („Voyage) bei ihren Fans zurück. Thomas Gottschalk ließ sich in seiner Sondersendung zu „Wetten, dass.. ?“ auch nicht nehmen, die Band zu sich in die Live-Show einzuladen - zumindest zur Hälfte. Björn Ulvaeus und Benny Andersson nehmen bei Thomas Gottschalk auf der weißen Couch Platz.

„Wetten, dass.. ?“ (ZDF): ABBA im Interview mit Thomas Gottschalk: „Du bist ja auch total nett“

Als Björn Ulvaeus und Benny Andersson gemeinsam die „Wetten, dass.. ?“-Bühne betraten gab es Standing Ovation von dem Publikum. Auch der Gastgeber freute ich über den Besuch der Musiker und gab das auch offen und ehrlich in dem Interview zu. Björn Ulvaeus gab direkt eine nette Antwort: „Du bist ja auch total nett, dass darf man nicht vergessen!“, witzelte der 76-Jährige. Auch Schlagersängerin Helene Fischer schwärmte von der Band: „Das sind natürlich Legenden, das sind Klassiker!“.

„Wetten, dass.. ?“ (ZDF): Zuschauer feiern ABBA-Comeback - und gemeinsames Duett mit Helene Fischer

So kam Thomas Gottschalk auch mit der Band darauf zu sprechen, dass viele junge Menschen die Band an sich nicht kennen - aber dafür ihre Songs. Seit einem Jahr trendet „Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)“ in den weltweiten TikTok-Charts, genau wie „Lay All Your Love On Me“ in der „Mamma Mia“-Soundtrack-Version. Benny Andersson erklärte, dass es ihm auch ein Rätsel ist, dies aber eben die neue Generation ist und freute sich über diese Ehre. „ABBA könnten auch die Zubereitung von Pizzakartons nachsingen - es würde problemlos auf Chartplatz 1 landen“, so ein User auf der Social-Media-Plattform Twitter.

Video: Helene und ihr Babybauch

Nachdem Björn Ulvaeus und Benny Andersson bei einem Wetteinsatz für einen Kandidaten gestimmt haben und sich sicher waren, dass er die Wette gewinnen wird - wurden sie leider enttäuscht. Thomas Gottschalk kam da der Gedanke, dass das Duo doch nun mal selbst zum Mikrofon greifen sollen, anstatt Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad. Doch sie holten sich gesangliche Unterstützung von Helene Fischer. Gemeinsam sangen sie ihren Song: „SOS“. Björn Ulvaeus an der Gitarre, Benny Andersson am Klavier. Doch, Upps! Es gab ein paar Text-Patzer von dem Abba-Musiker selbst! Benny Andersson hatte kurzerhand selbst ins Mikro gesungen, doch ganz so textsicher wirkte der Interpret bei seinem eigenen Welt-Hit nicht. Von Andersson war zeitweise lediglich ein leises Summen zu hören. Schlagersängerin Helene Fischer strahlte jedoch mit ihrer Performance und das Publikum zeigte sich von dem Auftritt begeistert. „#HeleneFischer singt besser als die Mädels von #ABBA es jemals vermochten“, witzelt ein User auf Twitter. „Bin kein Helene Fischer Fan. Aber das war wow. #Wettendass“, so eine weitere Twitter-Nutzerin.

„Wetten, dass.. ?“ (ZDF): ABBA kündigen Tournee an - sind aber selbst nicht dabei

Im kommenden Jahr wird die Band auf Tour gehen - doch Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Benny Andersson werden selbst nicht als Band vor Ort sein. Wie geht das denn? Die Band wird nur virtuell dabei sein. Sie werden als digitale Charaktere zu sehen sein, die nach ihren Abbildern von 1979 erschaffen worden sind. „Das man sowas überhaupt machen darf, dass hat es ja noch nie gegeben!“, so das Duo. „Wir sind ja sozusagen nicht da“, gibt Björn Ulvaeus zu. „Wisst ihr warum #ABBA nicht mehr auftritt? Wir sollen sie so in Erinnerung behalten, wie sie zu ihrer besten Zeit waren“, lautete eine Meinung eines Twitter-Users. Am 27. Mai soll das Virtual-Reality-Projekt „Abba Voyage“ in London Premiere feiern.

Auch interessant

Kommentare