Direkte Antwort

Trotz Lockdown frisch frisiert? Aufregung um Fußball-Star - doch ZDF-„Sportstudio“ schlägt genial zurück

Fußballer Vincenzo Grifo zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF.
+
Fußballer Vincenzo Grifo zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF.

Die Friseur-Läden sind wegen des Corona-Lockdowns noch geschlossen. Die Frisur eines Fußballers sorgte nun für Unmut. Doch der Konter des ZDF folgte prompt.

  • Bis zum 1. März sind Friseur-Salons in Deutschland noch geschlossen.
  • Die adrette Frisur eines Fußballers sorgte nun für Unmut bei einem Twitter-Nutzer.
  • Doch das ZDF-„Sportstudio“ konterte die Kritik einfach, wie gekonnt.

Mainz - Noch immer sind Friseur-Salons wegen des geltenden Corona-Lockdowns geschlossen. Immerhin: Ab dem 1. März dürfen Friseure nun wieder öffnen. Und das, obwohl der Einzelhandel wohl vorerst weiterhin geschlossen bleiben muss. Allein das zeigt, was für eine herausragende Stellung Frisuren in Deutschland offenbar haben. Die Deutschen leiden - offenbar sehr.

ZDF-„Sportstudio“: Fußballer-Frisur sorgt für Zuschauer-Ärger

Das unterstreicht etwa auch die immer wieder aufkeimende Debatte um die frisch frisierten Köpfe prominenter Fußballer. Warum dürfen die und wir nicht? - scheinen sich einige zu fragen. Die Diskussion flammte nun erneut auf, als Vincenzo Grifo vom SC Freiburg im „Aktuellen Sportstudio“ im ZDF zu Gast war.

Mit seinem Klub hat der italienische Nationalspieler aktuell durchaus Chancen sich für Europa zu qualifizieren und konnte auch beim Torwandschießen im ZDF überzeugen. Einiges zu erzählen, hatte der Kicker also.

ZDF-„Sportstudio“ kontert Zuschauer-Kritik direkt

Doch ein Twitter-User interessierte sich offensichtlich weniger für die Karriere-Pläne von Vincenzo Grifo. Er meckerte direkt los und twitterte: „Jetzt live im ZDF-Sportstudio. Ein Schlag in die Fresse aller Friseure“, so der User zu einem Schnappschuss von Grifos perfekt sitzender Frisur in der TV-Show. Mit viel Sarkasmus fügte der User an: „Aber hat sicher die Partnerin geschnitten“.

Die Zuschauer-Meinung könnte man nun einfach so stehen lassen. Doch der letzte Zusatz verleitete das Twitter-Team des ZDF-„Sportstudios“ doch zu einer direkten Antwort: „Vincenzo Grifos Ehefrau ist in der Tat Friseurin“, antwortete das ZDF-Team schlicht auf den Post. Damit nahm der TV-Sender dem User direkt den Wind aus den Segeln.

Er reagierte auch prompt auf das ZDF und twitterte seinerseits: „Sorry dafür“, erneuerte aber auch seine Kritik an den gut sitzenden Frisuren bei den Sportlern und im TV im Allgemeinen.

Im März könnten bei einer Inzidenz von unter 35 auch andere Geschäfte wieder öffnen. Allerdings gibt es dabei ein sehr großes Fragezeichen. (rjs)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare