Einschaltquoten

ZDF-Krimireihe „Der Alte“ liegt vorne

Jan-Gregor Kremp
+
Der Schauspieler Jan Gregor Kremp ermittelte in „Der Alte“.

Obschon es eine Wiederholung war, hat sich das größte Publikum am Freitagabend für die ZDF-Krimireihe „Der Alte“ entschieden. Die Titelfigur löste einen Fall um einen toten Journalisten.

Berlin - Bei den Einschaltquoten am Freitagabend hat wieder eine Folge der ZDF-Krimireihe „Der Alte“ das Rennen gemacht. 4,54 Millionen sahen Kommissar Voss (Jan-Gregor Kremp) und seinem Team ab 20.15 Uhr beim Ermitteln im Fall um einen toten Journalisten hinter einem Asylbewerberheim zu.

Die Wiederholung der Folge 418, „Heimattreu“, holte damit einen Marktanteil von 19,7 Prozent.

Im Ersten kam die Komödie „Die Drei von der Müllabfuhr - Kassensturz“ (2020) mit Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Aram Arami als Titelhelden auf 2,48 Millionen Zuschauer (10,6 Prozent). RTL strahlte das Finale von „Top Dog Germany“ aus und erreichte mit dem letzten Teil des Wettkampfs um den „besten Hund Deutschlands“ 1,60 Millionen Menschen (6,9 Prozent).

Die Sat.1-Realityshow „Promi Big Brother“ lockte 1,22 Millionen (5,8 Prozent) vor den Bildschirm. Christopher Nolans oscarprämiertes Weltkriegsepos „Dunkirk“ fand bei ProSieben 1,05 Millionen Zuschauer (4,6 Prozent). RTLzwei brachte den dritten Teil der Actionfilmserie „Stirb Langsam“ mit Bruce Willis und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen - 1,00 Millionen (4,5 Prozent) schalteten bei „Jetzt erst recht“ ein. Auf Vox verfolgten 0,59 Millionen die Krankenhausserie „The Good Doctor“ (2,6 Prozent).

Dahinter lagen die Krimiserie „Criminal Minds“ bei Kabel eins (0,45 Millionen/1,9 Prozent) und die Komödie „Schlaflos in New York“ bei ZDFneo (0,39 Millionen, 1,7 Prozent). dpa

Auch interessant

Kommentare