„Nur zwei Gläser Wein“

Nino de Angelo abseits der Kameras aus Gottschalks ZDF-Show entfernt? Schlager-Star widerspricht

Nino de Anelo im Publikum von „50 Jahre ZDF-Hitparade“.
+
Nino de Anelo im Publikum von „50 Jahre ZDF-Hitparade“.

Während der Jubiläumssendung der ZDF-Hitparade feierte Schlager-Star Nino de Angelo ausgelassen im Publikum mit - wurde er deswegen in der Show „strafversetzt“?

Offenburg - Nino de Angelo ist begeistert von der Schlager-Sendung. Im Publikum klatscht der Schlager-Star, springt auf, lacht, geht mit zu den Klassikern aus der Schlager-Welt. Zum Jubiläum der „Hitparade“, sendete ZDF eine (weitere) Sonderausgabe mit Thomas Gottschalk als Moderator.

ZDF-Hitparade: Thomas Gottschalk moderiert Schlager

Im Gegensatz zu einem euphorischen de Angelo fällt Gottschalk bei „50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe“ auf, indem er den Zuschauerinnen und Zuschauern gleich zu Beginn erklärt: „Das letzte Mal habe ich ja noch ein bisschen gezickt, aber diesmal bin ich wirklich freiwillig da.“ Aufgezeichnet wurde die Show bereits im Mai. Mit dabei waren alte Schlager-Hasen und Newcomer, die mit Hommagen an verstorbene Stars und deren Welthits auftraten. Und dazwischen: Jede Menge bekannte Schlager-Hits. Christian Anders sang „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“, Ricky Shayne trällerte „Mamy Blue“. Er stand lange nicht mehr auf der Bühne - und lebt heute von einer kleinen Rente.

ZDF-Hitparade: Nino de Angelo begeistert - zu begeistert?

Der begeisterte Nino de Angelo sang ebenfalls eigene Lieder („Jenseits von Eden“) und zeigte sich bei Einblendungen außerdem ausgelassen im Publikum. Offenbar Anlass für die Zeitung Bild genauer nachzufragen. Ein Produktionsmitarbeiter sagte dem Blatt: „Je länger die Sendung dauerte, desto öfter sprang Nino de Angelo von seinem Sitz auf und begrüßte die anderen Künstler lautstark. Es war nicht mehr möglich, schöne Aufnahmen von Gästen zu machen.“

Nino de Angelo zu ZDF-Hitparade: „nur zwei Gläser Weißwein“

Und was denkt Nino de Angelo darüber? Der erklärte: „Ich habe im Studio nur zwei Gläser Weißwein getrunken. Das ist bei so einer langen Sendung ja nicht viel.“ Laut Bild wurde der Sänger angeblich ab der Hälfte der Sendung von einem Mitarbeiter aus dem Studio geholt. Stimmt so aber nicht, wehrt sich de Angelo: „Ich bin nicht aus der Sendung geholt oder strafversetzt worden, das ist absoluter Blödsinn! Ich war ja auch die ganze Show über auf meinem Platz zu sehen. Ich bin nur einmal von meinem Platz aufgestanden, weil ich vor meinem Auftritt mal für kleine Jungens musste. Ich habe mich in der Show köstlich amüsiert und mich gefreut, so viele nette Kollegen wiederzusehen.“

Die Show verfolgten am Samstagabend (10. Juli) 5,5 Millionen Menschen. Roland Kaiser verriet darin ein gut gehütetes Geheimnis um seinen größten Hit. Zuletzt überraschte Nino de Angelo mit einem Schock-Geständnis in einer Talkshow.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare