1. tz
  2. TV

Große Gefühle bei „Bares für Rares“: Hospiz-Betreiber erfüllen letzten Willen eines Verstorbenen

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Bettina und Marcus wollen bei „Bares für Rares“ den Wunsch eines verstorbenen Hospiz-Gastes erfüllen. Er schenkte ihnen eine Sammlung an Steiff-Tieren. Der Erlös dieser kuschligen Tiere soll an das Hospiz gehen.

Pulheim - Bei „Bares für Rares“ (alle News zu „Bares für Rares“ auf der Themenseite) zeigen sich der Moderator Horst Lichter (60) und die Händler äußerst rührselig. Der Auslöser für ihre großen Emotionen sind mehrere Steiff-Tiere. Die Verkäufer Bettina und Marcus erfüllen mit ihrem Auftritt bei der Trödelshow den letzten Wunsch ihres verstorbenen Hospiz-Gastes.

TV-ShowBares für Rares
ModerationHorst Lichter
Erstausstrahlung3. August 2013
SenderZDF

Horst Lichter wird bei „Bares für Rares“ emotional

„Wow, jetzt fühle ich mich wie in einem Spielzeugladen“, freut sich Horst Lichter als er die Steiff-Tiere auf dem Expertisen-Tisch liegen sieht. Diese sehen nicht nur putzig aus, sondern sind auch noch bestens erhalten, wie der Moderator feststellt.

Auch Experte der ZDF-Sendung (alle Infos zum Sender) Detlev Kümmel hauen die Steiff-Tiere aus den Socken: „Der ist der Erste, den Steiff überhaupt hergestellt hat“, schwärmte er beim Anblick des Teddybären.

Bettina und Marcus stehen im Händlerraum von „Bares für Rares“
Bettina und Marcus wollen im Händlerraum Steiff-Tiere bei „Bares für Rares“ zu Geld machen © ZDF

„Bares für Rares“-Experte schätzt Wert der Steiff-Tiere auf 500 Euro

Schon bei der Expertise wird eine Summe von bis zu 500 Euro für den Teddybären geschätzt. Der letzte Wille des verstorbenen Hospiz-Gastes war, dass der Erlös der Kuscheltiere an das Hospiz gestiftet wird.

Im Händlerraum hoffen die Verkäufer auf ebenfalls so begeisterte Händler zu treffen, wie Horst Lichter, die auch gerne die 500 Euro für diese Steiff-Tiere hinblättern. Erst kürzlich durften sich zwei Frauen über eine extrem hohe Expertise bei „Bares für Rares“ freuen, doch fanden zu diesem Preis keinen Käufer im Händlerraum. Bleibt also nur zu hoffen, dass es für Bettina und Marcus rosiger aussieht.

Große Gefühle bei „Bares für Rares“: Hospiz-Betreiber erfüllen letzten Willen eines Verstorbenen

Bei den Händlern angekommen, erkennt Wolfgang Pauritsch: „Das sind limitierte Sachen, die nicht antik sind“. Er bietet dem Paar 150 Euro, doch wird von seinen Kollegen Jan Cizeck und David Suppes schnell überboten. Am Ende wirft Jan Cizeck mit einem Gebot von 350 Euro die anderen „Bares für Rares“-Händler aus dem Rennen und kauft Bettina und Marcus die Kuscheltiere ab.

Eine Sache wollen die Verkäufer dennoch loswerden: „Jetzt können wir auch die Geschichte dazu erzählen“, so Bettina. Sie erzählt den Händlern, dass die 350 Euro an ihr Hospiz und ihre Gäste darin gestiftet werden. „Also erfüllen wir jetzt seinen letzten Wunsch“, sagt Händler Jan Cizeck gerührt. Auch Wolfgang Pauritsch zeigt sich bewegt: „Eine schöne Geschichte“.

„Bares für Rares“-Susanne Steiger nutzte ihre Berühmtheit für Disco-Besuch

Schmuck-Expertin Susanne Steiger machte ihren Promi-Status, den sie durch die ZDF-Show ergatterte, zunutze. Die „Bares für Rares“-Händlerin nutzte ihre Bekanntheit einst, um in eine Diskothek zu kommen. Dies war ihr allerdings äußerst unangenehm. Verwendete Quellen: ZDF, „Bares für Rares“ Folge vom 06.05.2022

Auch interessant

Kommentare