1. tz
  2. TV

„Mittlerweile zu alt dafür“: Schlagerstar Claudia Jung wollte beim Karrierestart zum ESC

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Fotocollage: Claudia Jung bei „Riverboat“ und die beleuchtete Bühne beim ESC 2022.
Claudia Jung wäre früher gerne beim ESC aufgetreten. (Fotocollage) © Screenshot ARD Mediathek/MDR/Riverboat 20.05.22 und picture alliance/dpa/LPS via ZUMA Press Wire/Nderim Kaceli

Claudia Jung ist seit vielen Jahren im Schlagerbusiness erfolgreich. Am „Eurovision Songcontest“ hat die 58-Jährige allerdings nie teilgenommen. Es war mal ihr großer Traum, wie sie in „Riverboat“ gesteht.

Leipzig - Mit ihrem Lied „Je t‘aime mon amour“ wurde Claudia Jung (58; alles über die singende Politikerin) 1994 an der Seite von Richard Clayderman (68) bekannt. Die Schlagersängerin ist noch heute erfolgreich, auf eine Sache kann sie in ihrer Karriere allerdings nicht zurückblicken: Früher wäre sie gerne für Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ angetreten. Das offenbart Jung in der MDR-Talksendung „Riverboat“.

Claudia Jung ist ESC-Fan und findet den letzten Platz für Malik Harris „nicht gerechtfertigt“

Angesprochen auf den ESC 2022, bei dem Deutschland, mit dem Beitrag von Malik Harris (24), den letzten Platz belegte, zeigt sich Claudia Jung enttäuscht: „Ich fand den letzten Platz, mit Verlaub, nicht gerechtfertigt. Überhaupt nicht. Der Junge hat einen tollen Auftritt gemacht, der hat sich super gut verkauft und ich fand das sehr schade, dass das so viele Menschen nicht sehen wollten.“

Claudia Jung bei „Riverboat“.
Claudia Jung bei „Riverboat“. © Screenshot ARD/Riverboat am 20.05.22

Sie selbst nahm aber nie am ESC teil, obwohl sie sich das eigentlich gewünscht hätte: „Ich war noch nie beim Eurovision Songcontest. Es war immer mein Traum, als ich angefangen habe, damals zu unseren Startzeiten sozusagen.“ „Nein, es war mir nicht vergönnt“, fügt Claudia Jung an.

„Mittlerweile zu alt dafür“: Claudia Jung wollte beim Karrierestart zum ESC

Weiter sagt sie: „Heute gucke ich mir das immer an und denke mir: ‚Na ja, mittlerweile bin ich zu alt für sowas.“ „Warum?“, will Moderator Jörg Kachelmann (63) da natürlich direkt wissen. Claudia Jung erklärt: „Das ist, habe ich manchmal das Gefühl, weniger die Songs, als das ganze Drumherum. Da ist einfach so viel Auge, was mitessen muss.“ Jung resümiert: „Alles hat seine Zeit, irgendwo.“

Ebenfalls in der „Riverboat“-Sendung sprach Claudia Jung über ihre erste Ehe. Kurze Zeit nach der Hochzeit verliebte sie sich in jemand anderes. „Habe ich mich halt vertan“, kommentierte Claudia Jung ihr Ja-Wort Nummer Eins. Verwendete Quellen: ARD Mediathek/Riverboat vom 20.05.22

Auch interessant

Kommentare