Discounter bekommt Gegenwind

Aldi will Preise für beliebtes Produkt senken - und stößt auf enormen Widerstand

+
Obst: Bananen und Äpfel zählen zu den zwei beliebtesten Sorten der Deutschen. 

Aldi droht Streit um ein beliebtes Produkt. Der Discounter will die Preise senken und muss sich auf Widerstand gefasst machen.

München - Beim Streit um die Milchpreise sind Abnehmer und Landwirte schon häufiger aneinander geraten. Der Discounter Aldi wurde von den Bauern wegen des Mindestpreises immer wieder kritisiert. Für viele Betroffene wird Milch viel zu billig in den Supermärkten verkauft. Das ist kein wahrlich unbekanntes Thema mehr. Nun droht dem Discounter der nächste Zoff. Dieses Mal geht es um Bananen. 

Wie Welt.de berichtet, sollen die Zulieferer des beliebten Obstes auf die Barrikaden gehen. Aldi bezieht das Produkt aus Mittel- und Südamerika. Vor allem aus Ecuador und Kolumbien kommen massenhaft Beschwerden in Richtung der Supermarkt-Kette. Was ist das Problem? Aldi will den Einkaufspreis 2019 um 0,87 Euro pro Kiste senken. Das entspräche laut der Welt einer Preissenkung pro Kiste von zehn bis 15 Prozent. 

Aldi setzt im Gegensatz zu Lidl nicht auf Fairtrade-Bananen

Eben diese Preis-Reduktion soll die ökologische Nachhaltigkeit, den Arbeitsschutz und die existenzsichernde Bezahlung der Hersteller gefährden. Die ecuadorianischen Bauern und Plantagenbetreiber haben sich in einem offenen Brief an Aldi gewandt. Ähnlich wie eine kolumbianische Kooperative aus 500 Kleinbauern. In Kolumbien sollen an der direkten und indirekten Produktion um die 160.000 Personen angestellt sein. „Bananen sind ohnehin die mit Abstand günstigste Obstsorte, die ganzjährig zur Verfügung steht. Wir als Branche weigern uns, Rückschritte in unseren Bemühungen um Nachhaltigkeit hinzunehmen, nur weil das letzte Glied in der Handelskette die Zusammenhänge nicht versteht“, heißt es in einem Auszug aus dem Schreiben. 

Fairtrade-Bananen haben den kleinen Anteil von nur rund zehn Prozent des verkauften Obstes. Lidl ist einer der wenigen Discounter, der zumindest ankündigte komplett auf Fairtrade-Bananen umgestellt haben. Ein Kilo dieser Banane kostet im Supermarkt 1,30 Euro oder mehr. „Wir sehen auf dem Markt Preise von einem Euro für ein Kilo Bananen oder sogar deutlich darunter“, kritisiert Claudia Brück, Vorstandstandsmitglied von Transfair, bei der Welt.

Machen Sie mit und stimmen ab: Wo kaufen Sie gerne ein?

Aldi will Preis senken - Bananen nach Äpfeln das zweitbeliebteste Obst in Deutschland

Aldi selbst nahm dazu keine Stellung, ließ lediglich verlauten, dass nachhaltiges und verantwortliches Handeln ein Teil der Unternehmenspolitik sei. Von einem Boykott oder Streik der Lieferanten war noch nicht die Rede. 

Laut dem Online-Portal statista ist die Banane laut Umfrage im Jahr 2017 das zweitbeliebteste Obst gewesen. 78 Prozent der Deutschen essen gerne Bananen. Den Spitzenplatz (79 Prozent) belegen Äpfel. Erdbeeren (77), Weintrauben (71) sowie Orangen und Pfirsiche (je 61) liegen auf den Plätzen drei, vier und fünf. 

Lesen Sie auch: Achtung, auf gar keinen Fall essen: Rückruf bei Aldi und Penny

Auch interessant: Rückruf wegen Glassplitter - Aldi warnt vor diesem Spargel

ank

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rückruf: Vorsicht, Schimmelkeime in äußerst beliebtem Sahnejoghurt - gewisse Sorten besonders betroffen
Rückruf: Vorsicht, Schimmelkeime in äußerst beliebtem Sahnejoghurt - gewisse Sorten besonders betroffen
Lidl-Rückruf: Schon wieder Plastikteile im Hackfleisch - Vorsicht, Verletzungsgefahr
Lidl-Rückruf: Schon wieder Plastikteile im Hackfleisch - Vorsicht, Verletzungsgefahr
Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen
Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Kuchen
1000 Münchner Betriebe müssen Wurst zurückrufen - diese Produkte sind betroffen
1000 Münchner Betriebe müssen Wurst zurückrufen - diese Produkte sind betroffen

Kommentare