1. tz
  2. Verbraucher

Aldi: Kunden-Sorgen wegen „5D-Regel“ – Wird einkaufen jetzt richtig teuer?

Erstellt:

Kommentare

Große Änderung bei Aldi: Der Discounter will demnächst auf ein 5D-Prinzip im Fleisch-Verkauf umstellen. (Symbolbild)
Große Änderung bei Aldi: Der Discounter will demnächst auf ein 5D-Prinzip im Fleisch-Verkauf umstellen. (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Bis zum Jahresende 2022 will Deutschlands größte Einzelhandelskette vollständig auf „5D“ umstellen. Einigen Kunden bereitet das schon jetzt Sorgen, denn: die Preise könnten zukünftig deutlich steigen.

Im Zuge des schon im Juni dieses Jahres begonnen „Haltungswechsels“ will Aldi zukünftig stärker auf Ware aus Deutschland setzen. Das gibt das Unternehmen Ende November in einer Pressemitteilung bekannt. Mit der an und für sich ja durchaus löblichen Initiative geht aber die Sorge von Kunden einher, das alles könnte das Fleisch im Markt schlussendlich deutlich teurer machen.
Über die Sorgen der Aldi-Kunden berichtet HEIDELBERG24*.

Tatsächlich findet schon heute lediglich der erste Schritt der Wertschöpfungskette – die Ferkelgeburt – derzeit noch in Nachbarländern statt. Die Umstellungsphase auf „5D“ wird vor allem wegen der komplexen Lieferketten noch bis zum vierten Quartal 2022 dauern. (mko) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare