Pfand, Bezahlvorgang und Probieren

Einkaufen bei Kaufland und Co.: Diese Regeln gelten, sind vielen aber nicht bekannt

Ein Kunde kauft in einer Obstabteilung ein.
+
Viele Kunden machen im Supermarkt Dinge, die eigentlich verboten sind.

Die meisten Menschen gehen mindestens einmal die Woche Lebensmittel einkaufen. Bei Kaufland und Co. gelten jedoch Regeln, die vielen vielleicht gar nicht bekannt sind.

Neckarsulm - Die gewünschte Ware aus dem Regal nehmen, in den Einkaufswagen legen, den Wagen zur Kasse fahren, die Waren aufs Band legen und schließlich bezahlen. Einkaufen gehen ist eigentlich kein Hexenwerk, es gibt jedoch eine Reihe von Regeln, die man beachten sollte. Darunter unter anderem, dass man Obst und Gemüse nicht einfach probieren kann. Auch das Bezahlen mit einem Sack voller Kleingeld wird nicht gerne gesehen.
BW24* deckt auf, was im Supermarkt streng verboten ist und Kunden aus Unwissenheit dennoch machen.
Die wohl wichtigste Regel, die sich jeder Kunde merken sollte lautet: Bis zum Abschluss des Bezahlvorgangs gehört die Ware dem Händler. Deshalb nicht vor dem Bezahlen vernaschen oder beschädigen.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare