1. tz
  2. Verbraucher

Kaufland-Baguette enttäuscht Kunden auf ganzer Linie – „Wo ist mein Käse geblieben?“ 

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Die Packung eines Kaufland-Baguettes sowie das Produkt nach der Zubereitung
Bei diesem Kaufland-Baguette versprach das Verpackungsbild mehr, als die Zubereitung hergab. © Screenshot / Facebook.com/kaufland

Bei Kaufland besorgte sich ein Kunde ein Fertigprodukt. Das Bild auf der Verpackung hatte ihn angesprochen, doch nach der Zubereitung war er fassungslos.

München – Wer sich zum Einkaufen in den Supermarkt oder Discounter begibt, hat eine ziemlich große Auswahl. Zahlreiche Produkte tummeln sich in den Regalen von Aldi, Lidl, Penny, Rewe, Edeka, Kaufland oder anderen Einzelhandelsunternehmen. Eigentlich sollte sich dort für jeden Kunden ein passendes Produkt finden.

Gerade bei den Lebensmitteln haben Verbraucher in den Supermärkten die Qual der Wahl. Dabei kann man sich mit Dingen eindecken, aus denen sich daheim in der Küche ein schönes Gericht zaubern lässt. Wer es dagegen schnell und unkompliziert mag, wird im Bereich der Fertiggerichte sicher fündig. Für dies Variante entschied sich nun ein Kaufland-Kunde.

Kaufland-Kunde enttäuscht: Tiefkühl-Baguette lässt wichtige Zutat vermissen – „Wo ist mein Käse?“

Er kaufte sich in einer Filiale der Supermarktkette ein Produkt aus der Tiefkühltruhe. Es handelte sich um das „Baguette Schinken“ der Kaufland-Eigenmarke „K-Classic“. Die Packung zierte ein Bild, auf dem zwei im Ofen fertig gebackene Baguettes zu sehen sind. Die angegebenen Zutaten Schinken, Paprika, Zwiebeln sind gut zu erkennen. Ebenso eine üppige Käseschicht, laut Verpackungsangaben besteht diese aus Edamer und Mozzarella.

Als aber der Kaufland-Kunde seine Baguettes aus dem Ofen holte, machte sich bei ihm Enttäuschung breit. Das Bild, was sich dem Baguette-Fan bot, hatte so gar nichts mit dem von reichlich Käse überzogenen Produkt auf der Packung zu tun.

Auf Facebook postete er zwei Fotos: Eines zeigt die Packung des Kaufland-Baguettes, das andere die fertig gebackenen Baguettes. „Wo ist mein Käse geblieben, Kaufland?“, fragte der verärgerte Kunde: „Baguette-Oberfläche laut Produktbild zu mehr als 50 Prozent mit Käse belegt, in echt aber nur Streusel. Verarschung! Produktfoto schön gephotoshoppt.“

Kaufland-Baguette sieht auf der Packung völlig anders aus als in der Realität

In der Tat sah man auf dem im heimischen Ofen zubereiteten Baguette nur einen Bruchteil des Käses, den die Verpackung dem Kunden versprach. Statt einer recht großzügigen Menge, die das Baguette nahezu gänzlich bedeckt, fanden sich nur einzelne Käse-Streifen. Die Ausbeute nach der Zubereitung war entsprechend spärlich.

Das sah offenbar auch Kaufland ein. Das Social-Media-Team des Unternehmens reagierte auf die Kundenbeschwerde und kommentierte den Facebook-Post. „Hallo, danke für deine Nachricht und das damit verbundene Feedback“, hieß es dort. „Wir lieben Käse ebenfalls und wir sind auch der Meinung, dass da noch etwas mehr rauf könnte“, schrieb ein Kaufland-Mitarbeiter. Und bat um weiter Daten des Verbrauchers, um die Angelegenhiet an das Kundenmanagement weiterzuleiten.

Doch nicht nur bei Kaufland ist der ein oder andere Kunde hin und wieder unzufrieden. Auch ein Rewe-Kunde fand kürzlich, dass bei einem Produkt die Verpackung nicht hielt, was der Inhalt hergab. (kh)

Auch interessant

Kommentare