Kunden machen sich Sorgen um Sicherheit

Playstation 5-Kuriosum: Schlimmer als Waffen kaufen?

A customer buys the new Sony PlayStation 5 gaming console on the first day of its launch, at an electronics shop in Kawasaki, Kanagawa prefecture on November 12, 2020.
+
Ein Kunde kauft die Sony Playstation in Japan.

Die Playstation 5 ist erst seit Kurzem auf dem Markt - und bereits überall vergriffen. Die hohe Nachfrage führt zu Sicherheitsbedenken bei Kunden und schafft Grundlage für Betrüger.

  • Die neue Playstation 5-Konsole ist seit November 2020 auf dem Markt.
  • Die Nachfrage ist weitaus höher als das Angebot und bringt so Kriminelle auf den Plan.
  • Käufer beschweren sich über verschwundene Pakete und mangelnde Sicherheit beim Einkauf.

München - Mit der neuen Spielekonsole Playstation 5* liegt das japanische Videospielunternehmen Sony gerade komplett im Trend. Kaum ist die Konsole auf dem Markt, ist sie auch schon wieder ausverkauft - der Andrang ist riesig. Die Next-Gen-Konsole erschien* ursprünglich Mitte November 2020, ist aufgrund der hohen Nachfrage aber bereits so gut wie überall ausverkauft. Vermutlich wird dieser Trend auch durch die aktuelle Corona-Krise verschärft, da viele Menschen zu Hause bleiben und die Konsole eine große Auswahl an Spielmöglichkeiten bietet. Sportsimulationen, Shooter-Spiele oder Familien-Games, für jeden ist etwas dabei.

Playstation 5: Neue Produkte unterwegs - Knappheit lockt Betrüger an

Sony hat via Twitter bereits angekündigt, noch vor Ende des Jahres neue Chargen auf den Markt zu bringen. Ein genauer Zeitraum für die nächste Verkaufswelle* wurde allerdings nicht genannt. So öffnet die Knappheit des Produkts zunehmend auch kriminellen Machenschaften die Türe.

In Foren wie Ebay werden die Geräte zu horrenden Preisen gehandelt, teilweise für bis zu mehreren hundert Euro mehr als der offizielle Verkaufspreis. Eine Playstation mit Laufwerk kostet ca. 500 Euro. In dem Internet-Forum „Reddit“ fürchten sich nun Käufer zunehmend auch um ihre eigene Sicherheit während eines Kaufs*.

Playstation 5-Kauf: „Wie wenn man eine Waffe kauft“

Ein Nutzer aus den USA beschreibt dort, wie der Kauf einer Playstation 5 in Amerika abläuft. Er vergleicht es mit einem Waffenkauf. Auf Reddit schreibt er: „Menschen stehlen sie aus den Amazon Lagerhäusern, andere betrügen auf EBay. Ich arbeite in einem Walmart und sie nehmen den Verkauf der PS5 sehr ernst. Sie bewahren sie eingesperrt im Management Büro auf. Jedes Mal, wenn jemand eine kauft, werden sie von einem Co-Manager, Assistenz-Manager und Team Leader begleitet. Die gleiche Verfahren, wie wenn man hier eine Waffe kauft“.

Walmart PS5 sales have insane security from r/PS5

Playstation 5: Vielerlei Sicherheitsbedenken

Aber nicht nur bei Walmart scheint es Sicherheitsbedenken zu geben. Ein anderer Nutzer kommentiert im Thread des Forums: „Ich werde nicht lügen, ich habe den Laden-Manager gebeten, mich zum Auto zu begleiten“. Ein anderer berichtet, bei „Best Buy“ von einem Securitymann nach draußen begleitet worden zu sein. Ein User behauptet sogar, bestohlen worden zu sein - von seinem FedEx-Lieferanten. Er füllte einen Polizeibericht aus und bekam das Geld vom Shop zurück.

Die Berichte der Käufer beziehen sich zum Großteil zwar auf Amerika, in Deutschland dürfte die Lage aber ebenfalls angespannt sein. Viele Menschen beschweren sich über lange Wartezeiten und die Knappheit der Produkte. Auch einige Käufer in Deutschland haben aufgrund einer nicht erhaltenen Lieferung bereits Strafanzeige erstattet*. (jh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen Digital-Nachrichtennetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare