Warnhinweis des Herstellers

Rückruf von Gurken bei Aldi Nord - Produkt kann Glasstücke enthalten

Achtung, nicht essen: Der Hersteller von Gewürzgurken hat einen Rückruf seines Produkts aus den Aldi Nord Filialen veröffentlicht.

  • Ein Produkt von Aldi Nord wird zurückgerufen.
  • Es handelt sich bei dem Rückruf* um Gewürzgurken.
  • Der Hersteller informiert, dass sich Glasbruchstücke im Produkt befinden können.

Essen - Fans von Gewürzgurken aufgepasst: Saure Gurken im Glas von Aldi Nord werden zurückgerufen. Der Hersteller der Marke Klostergarten warnt vor dem Verzehr von seinen Gewürzgurken. Betroffen sind Gläser mit einer bestimmten Chargennummer und nur einem Mindesthaltbarkeitsdatum.

NameAldi Nord
ZentraleEssen
Umsatz53 Milliarden Euro (2020)
CEOMarc Heußinger (1. Januar 2013-)
Gründung1946, Essen
TochterunternehmenTrader Joe's
GründerKarl Albrecht, Theo Albrecht

Rückruf bei Aldi Nord: Gefahr bei Gewürzgurken im Glas

Die „Gurkenfässchen" - so der offizielle Name der Delikatess Gewürzgurken von Klostergarten - werden nach Angaben des Herstellers seit Mitte Juni verkauft. Sie werden ausschließlich in Filialen von Aldi Nord geliefert, wie wa.de* berichtet. Daher richtet sich der Rückruf auch nur an Verbraucher, die dort einkaufen gehen - in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Der Grund des Rückrufs: Laut Hersteller kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Glas (720 Milliliter Verpackungsvolumen) der Gewürzgurken Glasbruchstücke befinden. Daher werde „von einem Verzehr aus Gründen einer möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigung abgeraten“ heißt es in einem Schreiben des Herstellers. Ähnlich gefährlich ist auch der Verzehr eines Pizzateigs, der derzeit bei Netto, Lidl und anderen Supermärkten zurückgerufen wird. Kunden sollten bei dem betroffenen Produkt besonders vorsichtig sein - es besteht die Gefahr von inneren Verletzungen.

Rückruf bei Aldi Nord: Vorsicht bei diesen Gläsern

Betroffen von dem Rückruf ist nur die Ware mit folgenden Angaben zur Chargennummer und Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Deckelrand:

  • Chargennummer 14607640819
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2022 

Der Hersteller betont, dass andere Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargennummern und Sorten der Marke Klostergarten nicht betroffen seien. Es handle sich um einen vorsorglichen Warenrückruf aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes.

Rückruf bei Aldi Nord: Im Glas der Gewürzgurken „Gurkenfässchen“ der Marke Klostergarten könnten sich Glasbruchstücke befinden. Der Hersteller ruft das Produkt zurück.

Rückruf bei Aldi Nord: Diese Filialen sind betroffen

Aldi Nord hat laut Schreiben die betroffenen Gewürzgurken aus dem Verkauf genommen. Ausgeliefert worden sind die Gläser allerdings nicht in alle Filialen des Discounters. Folgende Gesellschaften wurden demnach mit der betroffenen Ware beliefert: Beucha, Beverstedt, Hesel, Horst, Jarmen, Lingen, Münden, Nortorf, Salzgitter, Schloß Holte-Stukenbrok, Seevetal, Sievershausen, Werl, Werneuchen/OT Seefeld, Weyhe sowie Wittstock.

Wer ein vom Rückruf betroffenes Glas der Gurken gekauft hat, kann dieses auch ohne Vorlage des Kassenbons in einer Aldi Nord Filiale zurückgegeben. Laut Angaben des Herstellers wird der Kaufpreis erstattet. Alternativ können sich Kunden auch direkt an die  I. Schroeder KG. (GmbH & Co) wenden (kostenlose Hotline 040-37674-0 oder unter complaint@iskg.de).

Auch das Internetportal lebensmittelwarnung.de von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat den Rückruf der Gewürzgurken veröffentlicht.

Rückrufe von Lebensmitteln häufen sich

Die Zahl der Rückrufe von Lebensmitteln und Alltagsprodukten in Deutschland steigt. Auf gar keinen Fall essen sollten Kunden ein bestimmtes Fleisch von Edeka oder Rewe. Es gibt einen Produkt-Rückruf für Wildschweinfleisch - der Grund ist besonders unangenehm.

Ein besonders beliebtes Reis-Produkt von einer bekannten Marke wird derzeit ebenfalls aufgrund von einer Gefahr zurückgerufen. In einigen Packungen eines Uncle Ben‘s Reis* können sich Glassplitter befinden. Der Hersteller hat einen bundesweiten Rückruf angeordnet. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gefahr bei beliebtem Netto-Produkt: Rückruf wegen Salmonellen
Gefahr bei beliebtem Netto-Produkt: Rückruf wegen Salmonellen
Tönnies im Supermarkt: In diesen Produkten von Aldi, Edeka, Rewe & Co. steckt das Fleisch
Tönnies im Supermarkt: In diesen Produkten von Aldi, Edeka, Rewe & Co. steckt das Fleisch
Ekelfund in Aldi-Pudding: Sieht aus wie „Ein Teil eines ...“ - Aldi Süd weiß keine Antwort auf Entdeckung der Kundin
Ekelfund in Aldi-Pudding: Sieht aus wie „Ein Teil eines ...“ - Aldi Süd weiß keine Antwort auf Entdeckung der Kundin
Rückruf von Gurken bei Aldi Nord - Produkt kann Glasstücke enthalten
Rückruf von Gurken bei Aldi Nord - Produkt kann Glasstücke enthalten

Kommentare