Einfache Tipps für guten Geruch

Wenn der Staubsauger stinkt: Was gegen üble Gerüche hilft

Wenn ein Staubsauger unangenehm riecht, gibt es einige Wege, das Problem zu beseitigen. Auch dann, wenn Beutelwechsel und Ausleeren nicht helfen.

  • Staubsauger sind wertvolle Haushaltshelfer, aber manchmal verströmen sie einen unangenehmen Geruch.
  • Zum Glück gibt es einige Tipps, wie Gestank im Staubsauger vermieden werden kann.
  • Wir verraten Ihnen, was Sie tun müssen, damit ihr Staubsauger nicht mehr stinkt.

Offenbach – Staubsauger sind heute aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Allerdings bereiten sie manchmal auch Probleme: nämlich durch unangenehme Gerüche. Aber was tun, wenn der Staubsauger stinkt? Wichtig sind zwei Punkte: Dafür sorgen, dass erst gar keine Gerüche im Staubsauger entstehen, und wenn sie da sind, sie wieder zu entfernen.

Aber wie entstehen Gerüche im Staubsauger? Vor allem folgende Punkte können dazu beitragen:

  • Schimmel im Staubsauger
  • Alter Milben- und Luftfilter
  • Eingesaugte Tierhaare
  • Feuchtigkeit oder Flüssigkeit im Staubsauger
  • Zu seltene Reinigung

Um diesen Problemen entgegenzuwirken, gibt es einige einfache Tipps. Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, damit Ihr Staubsauger gar nicht erst anfängt zu stinken. Und wie Sie unangenehmen Gerüchen beikommen können.

Er ist ein wertvoller Haushaltshelfer. Aber was tun, wenn der Staubsauger stinkt? Wir haben Tipps (Symbolbild).

1. Regelmäßig den Behälter des Staubsaugers leeren

Die einfachste und zugleich wichtigste Art, einen Staubsauger zu pflegen, ist das Tauschen des Staubsaugerbeutels oder das Leeren des Staubbehälters bei beutellosen Staubsaugern. Solange der Staubsauger nicht in Gebrauch ist, kann der Staubbehälter auch offen stehen. Damit verhindern Sie, dass sich Feuchtigkeit bildet, die wiederum zur Bildung von Gerüchen beträgt. Ab und zu ist es auch sinnvoll, den Staubbehälter zu reinigen, wenn möglich. Dafür sollte der Behälter abgenommen werden, sodass die Elektronik des Staubsaugers nicht mit Wasser in Berührung kommt. Danach sollte er vor der nächsten Benutzung unbedingt trocknen.

2. Keine Lebensmittel mit dem Staubsauger aufsaugen

Auch wenn es sich gerade in der Küche anbietet: Saugen Sie keine Lebensmittelreste auf. Nicht mal getrocknete. Denn dort fühlen sich Bakterien besonders wohl. Diese Bakterien sind es, die für den Gestank im Staubsauger sorgen. Natürlich lässt es sich in manchen Situationen kaum umgehen, Lebensmittelreste absichtlich oder unabsichtlich aufzusaugen. Dann sollten Sie aber den Staubsaugerbeutel oder den Behälter des Staubsaugers leeren.

3. Keinen feuchten Schmutz aufsaugen

Ähnlich wie Lebensmittel bietet Feuchtigkeit allgemein Bakterien und Keimen eine hervorragende Brutstätte. Da ein Staubsauger sich im Betrieb schnell aufwärmt, vermehren sich die Geruchsverursacher umso mehr. Um den Staubsauger also vor Gestank zu schützen, hilft es, ihn von Feuchtigkeit fernzuhalten und keinen feuchten Schmutz aufzusaugen.

4. Den Staubsauger an einem trockenen Ort lagern

Wie schon erwähnt bieten Wärme und Feuchtigkeit Bakterien im Staubsauger beste Bedingungen, um sich zu vermehren und für unangenehmen Geruch zu sorgen. Aber auch Wärme alleine kann dazu beitragen, dass der Staubsauger stinkt. Daher sollte der Staubsauger am besten an einem trockenen und dunklen, also vor Sonneneinstrahlung geschützten, Ort gelagert werden.

5. Natronpulver aufsaugen

Wenn der Gestank im Staubsauger erstmal da ist, gibt es einige einfache Tricks, ihn zu beseitigen: zum Beispiel mit Natronpulver. Es eignet sich zum Backen, für Fußbäder und eben auch für Staubsauger – und günstig ist es noch dazu. Das Pulver gibt es in kleinen Tüten in der Drogerie. Verstreuen Sie einfach etwas davon vor dem Staubsauger, saugen Sie es auf, und schon lässt sich der Gestank im Staubsauger neutralisieren.

6. Staubsauger-Deo benutzen

Nicht nur um unangenehme Körpergerüche zu vermeiden, auch für stinkende Staubsauger gibt es Deo. Meist handelt es sich um Duftstäbchen oder Granulat, die in den Staubsaugerbeutel oder den Behälter gegeben werden. Das Deo hilft nicht nur gegen schlechten Geruch im Staubsauger, sondern verbreitet auch noch einen guten Geruch in der Wohnung. Normales Deo sollte aber für den Staubsauger auf keinen Fall verwendet werden. Es kann den Staubsauger beschädigen und schlimmstenfalls in Brand geraten.

7. Kaffee, ätherische Öle und Tee im Staubsauger

Tee, Kräutermischungen oder Kaffee lassen sich ebenfalls sehr unproblematisch aufsaugen und haben denselben Effekt wie Staubsauger-Deo. Statt eines unangenehmen Gestanks verströmt der Staubsauger dann einen wohligen Duft. Ätherische Öle können ebenfalls hilfreich sein. Auf ein Wattepad geträufelt und direkt in Staubbeutel oder Staubbehälter gegeben, helfen sie gegen fiese Gerüche. Allerdings: Diese Mittel haben keine reinigende Wirkung.

8 Waschmittel aufsaugen

Waschmittel hilft ebenfalls, Geruch zu neutralisieren. Ein paar Esslöffel reichen aus, um den Gestank aus dem Staubsauger zu vertreiben. Diese können auf einem glatten Untergrund verteilt und aufgesaugt werden.

9. Saugrohr und Schlauch des Staubsaugers reinigen

Nicht nur in Staubbeutel oder Staubbehälter sammelt sich beim Staubsauger Geruch. Auch vom Saugrohr oder dem Schlauch kann Gestank ausgehen. Dagegen hilft, auch diese Bauteile zu reinigen. Dafür können Sie einfach heißes Wasser durch Saugrohr oder Schlauch laufen lassen. Etwas Natron kann helfen, Schmutz zu lösen. Achten Sie aber darauf, dass keine elektronischen Teile mit Wasser in Berührung kommen. Außerdem sollten alle Teile gut trocknen, bevor der Staubsauger wieder in Betrieb genommen wird.

10. Abluftfilter reinigen oder austauschen

Durch den Abluftfilter strömt – wie der Name schon sagt – sämtliche Luft, die aus dem Staubsauger wieder herauskommt. Wenn diese Luft aus dem Staubsauger also einen unangenehmen Geruch hat, kann es auch an diesem Filter liegen, etwa wenn sich zu viel Schmutz dort gesammelt hat oder er feucht geworden ist. In vielen Fällen lassen sich die Abluftfilter auch reinigen und müssen nicht ausgetauscht werden. Allerdings sollten die Filter dann wieder komplett trocknen. (Von Marcel Richters)

Wenn die Saugleistung am Staubsauger nachlässt, kann das viele Ursachen haben. Die Leistung kann man mit ganz einfachen Tricks wieder erhöhen.

Rubriklistenbild: © Silvia Marks / dpa / picture alliance

Auch interessant

Kommentare