1. tz
  2. Verbraucher

ADAC-Studie: Hier tanken Autofahrer in Deutschland am günstigsten

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Im Zuge des Ukraine-Krieges stiegen die Spritpreise in Deutschland stark an. Wie viel Benzin und Diesel kosten, schwankt je nach Bundesland.

Berlin – In Deutschland erhöhten sich viele Preise seit Beginn des Ukraine-Krieges teils deutlich. Betroffen sind Lebensmittel, Energie sowie Sprit. Die Preise an der Zapfsäule schwanken je nach Bundesland noch einmal deutlich. Hier erfahren Sie, wo Benzin und Diesel am günstigsten sind.

In diesen Bundesländern ist der Sprit am günstigsten

Im März 2022 erreichten die Preise für Benzin und Diesel Höchstwerte. Im Schnitt kostete ein Liter E10 2,07 Euro, Diesel lag sogar bei 2,14 Euro. Der Tankrabatt sorgte zwischenzeitlich für Entlastungen, mittlerweile pendelte sich der Preis für Benzin laut ADAC im Schnitt bei 1,75 Euro pro Liter ein, Diesel ist etwas günstiger. Wie der ADAC in einer aktuellen Meldung schreibt, unterscheiden sich die Preise an der Zapfsäule teils deutlich nach Bundesland. Vor allem „in mehreren norddeutschen Bundesländern müssen Autofahrer tief in die Tasche greifen.“

In einigen Bundesländern kann besonders günstig getankt werden – wo ist es am teuersten?
In einigen Bundesländern kann besonders günstig getankt werden – wo ist es am teuersten? © Kosecki/Imago (Symbolbild)

Am teuersten ist Benzin laut dem ADAC aktuell in der Hansestadt Hamburg. Ein Liter E10 kostet dort fast 1,80 Euro und damit rund zwei Cent mehr als noch im Vormonat. Für den teuersten Liter Diesel müssen Autofahrer von dort nicht allzu lange fahren: Diesen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern. Obwohl der Preis für den Liter Diesel im Vergleich zum Februar um vier Cent fiel, kostet er dort nach wie vor über 1,73 Euro. Im März 2021 lag der durchschnittliche Preis für Diesel noch bei 1,31 Euro – eine deutliche Erhöhung.

Günstig tanken – Die Uhrzeit ist entscheidend

Am günstigsten war der Liter E10 laut ADAC im Saarland. Dort mussten Autofahrer knapp unter 1,70 Euro pro Liter zahlen. Das Saarland ist damit das einzige Bundesland, in dem Benzin weniger als 1,70 Euro kostete. Den günstigsten Liter Diesel gibt es in Rheinland-Pfalz zu kaufen: Dort müssen nur 1,67 Euro gezahlt werden. Für die Untersuchung wurden die Preisdaten von über 14.000 Tankstellen erfasst. Wie der ADAC empfiehlt, sollten Autofahrer preisbewusst tanken, um den Wettbewerb zu stärken.

In diesen Bundesländern ist E10 besonders günstig:

BundeslandAktueller Preis pro Liter E10Preis pro Liter E10 im Vormonat
Saarland1,696 Euro1,704 Euro
Rheinland-Pfalz1,709 Euro1,728 Euro
Nordrhein-Westfalen1,713 Euro1,749 Euro
Baden-Württemberg1,730 Euro1,738 Euro
Berlin1,738 Euro1,747 Euro

In diesen Bundesländern ist ein Liter Diesel am günstigsten:

BundeslandAktueller Preis pro Liter DieselPreis pro Liter Diesel im Vormonat
Rheinland-Pfalz1,673 Euro1,714 Euro
Nordrhein-Westfalen1,681 Euro1,728 Euro
Saarland1,682 Euro1,718 Euro
Niedersachsen1,684 Euro1,727 Euro
Thüringen1,698 Euro1,759 Euro

Beim günstigen Tanken kommt es nicht nur auf das Bundesland, sondern auch auf die Uhrzeit an. Den meisten Autofahrern dürfte dabei schon aufgefallen sein, dass Sprit am Morgen besonders teuer zu sein scheint. Das bestätigt auch der ADAC: Ab fünf Uhr morgens steigen die Preise überwiegend deutlich an. Die Tankstellenbetreiber nutzen dabei aus, dass viele Menschen mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen. Am teuersten sind Benzin und Diesel kurz nach sieben Uhr morgens. Am günstigsten ist der Sprit in der Regel zwischen 20 und 22 Uhr.

Auch interessant

Kommentare