Krümel und Essensreste

Toaster putzen: Dieser Reinigungstrick pustet Sie um

Toaster werden am 16.12.2014 in Köln (Nordrhein-Westfalen) in einem Geschäft für Elektrogeräte ausgestellt.
+
Fast jeder hat einen Toaster in der Küche stehen. Bei der Reinigung sollte man jedoch vorsichtig sein. (Symbolbild)

Krümel und Essensreste im Toaster sollten regelmäßig entfernt werden. Die Reinigung ist jedoch nicht ganz einfach. Mit diesen Tipps klappt es. 

  • Der Toaster sollte regelmäßig gereinigt werden.
  • Denn durch zu viele Krümel im Inneren erhöht sich das Brandrisiko enorm.
  • Bei der Reinigung des Elektrogeräts gilt es für Verbraucher jedoch einiges zu beachten.

Offenbach - Der Toaster darf in keiner Küche fehlen. Fast täglich wird er in vielen Haushalten benutzt, vor allem morgens um Toast oder das Brot zu rösten. Die Reinigung des Elektrogeräts kommt dabei oft zu kurz. Dabei kann der Toaster durchaus zur Brandquelle werden, wenn die Krümel nicht regelmäßig entfernt werden. Mit einigen Tipps geht die Reinigung ganz einfach.

Der Toaster ist zum wahren Allroundtalent geworden. Neben Toast, Brot oder Brötchen können auch viele Tiefkühlprodukte in dem Gerät aufgewärmt werden. So gelangen auch mal fettige Flüssigkeiten oder Essensreste ins Innere.

Beliebte Brotsorten in Deutschland Prozent
Mischbrot32,8
Toast20,3
Brote mit Körnern und Saaten15,2
Vollkornbrot10,5
Weizenbrot5,2 (Quelle: Deutsches Brotinstitut)

Toaster richtig reinigen: Krümel und Essensreste entfernen - Das ist zu beachten

Da es sich bei dem Toaster um ein Elektrogerät handelt, sollte man bei der Reinigung etwas vorsichtiger rangehen als üblich und nicht direkt der nasse Putzlappen genommen werden. Generell gilt beim Saubermachen:

  • Netzstecker ziehen
  • Gerät abkühlen lassen
  • Keine spitzen Gegenstände wie Messer oder Gabel nutzen
  • Gerät oder das Netzkabel von Flüssigkeiten fernhalten und nicht in den Geschirrspüler geben

Wenn sich nur trockene Krümel im Toaster angesammelt haben, reicht es in der Regel die Krümelschublade zu leeren und diese bei größeren Verschmutzungen mit Wasser oder auch Spülmittel zu säubern und dann zu trocknen. Die meisten Geräte haben so eine ausziehbare oder ausklappbare Schublade. In die Spülmaschine sollte die Krümelschublade jedoch nicht, da sie im schlimmsten Fall rosten könnte.

Toaster: Tipps für die Reinigung - Sicherheit geht vor

Bei der Innenreinigung des Toasters ist es etwas schwieriger. Es sollte vor allem darauf geachtet werden, die Heizstäbe nicht zu beschädigen. Um die lästigen kleinen Krümel loszuwerden, die zwischen den Stäben hängen geblieben sind, bietet sich auch mal der Föhn an. Einfach auf kalter Stufe von oben in die Schlitze des Toasters föhnen, sodass alle Krümel in der Schublade landen.

Für Essensreste, die innen kleben geblieben sind, eignet sich gut eine Zahnbürste oder ein Pinsel. Damit vorsichtig zwischen den Heizstäben entlanggehen. Auf keinen Fall Messer oder Gabel nutzen, um verkeilte Brotstücke rauszuholen. Dabei kann nicht nur das Gerät kaputtgehen, bei nicht gezogenem Stecker könnte es sogar zu einem Stromschlag kommen.

Toaster von außen sauber machen: Spülmittel oder auch mal Essig nutzen

Alles, was außen am Toaster klebt, kann mit etwas Spülmittel oder auch Essig abgewischt werden. Toaster aus Edelstahl können zudem mit Edelstahlreiniger aufpoliert werden. Bei Staub eignet sich ein Mikrofasertuch. Auch der Brötchenaufsatz kann ganz einfach mit Wasser und Spülmittel sauber gemacht werden.

Auch das Reinigen von Backblechen kann ziemlich lästig sein. Doch mit Hilfe einiger Hausmittel ist das Säubern gar nicht so schwer.

Mehr zum Thema:

Kommentare