Dark Mode

WhatsApp stellt langersehnte Funktion zur Verfügung - doch es hagelt Kritik

+
WhatsApp hat endlich eine langersehnte Funktion bereitgestellt. Doch nicht alle Nutzer sind zufrieden.

Lange mussten WhatsApp-User auf eine Funktion warten, die sämtliche Websites und Apps schon länger zur Verfügung stellen. Dennoch sind viele Nutzer unzufrieden.

  • In einem neuen Update hat WhatsApp endlich eine langersehnte Funktion zur Verfügung gestellt.
  • Sämtliche Websites wie Twitter oder YouTube bieten sie schon länger an.
  • Nicht alle Nutzer sind mit der Funktion voll und ganz zufrieden.

München - Er ist endlich da, der Dark Mode. Während Nutzer von Twitter, YouTube und Co. schon seit längerem ihren Hintergrund nach Belieben abdunkeln können, stellten sich die WhatsApp-Entwickler bis dato quer. Ein neues Update beinhaltet nun aber die Möglichkeit von weiß auf schwarz zu wechseln. Dennoch gibt es mehrere Haken, die für einen Aufschrei sorgen.

WhatsApp führt Dark Mode ein - jedoch nicht für alle Nutzer

In den Genuss des Dark Mode kommen aktuell nur Android-Nutzer, die sich das Update 2.20.13 Beta herunterladen. Wer die neuste Version installiert hat, muss oben rechts auf die drei Punkte klicken. Danach „Einstellungen“ und anschließend „Chats“ öffnen. Dort haben Sie unter „Design“ die Möglichkeit neben „hell“ auch „dunkel“ auswählen. Anschließend färbt sich der Hintergrund der App schwarz.

Lesen Sie auch: Liebesbeweis per WhatsApp: Romantische Sprüche zum Valentinstag

Der Dark Mode hat unzählige Fans, was nicht nur daran liegt, dass viele ein dunkles Design als ästhetischer empfinden. Meist hat das gleichzeitig einen praktischen Grund: Ein abgedunkelter Hintergrund ist wesentlich angenehmer für die Augen als strahlendes helles Licht.

Wer ein iPhone nutzt, muss die Hoffnung auf den Dark Mode übrigens nicht aufgeben. Es ist davon auszugehen, dass WhatsApp die Funktion sehr bald auch für iOS zur Verfügung stellt. Bis dahin haben die Entwickler Zeit jegliche Bugs zu beseitigen, mit denen Android-Nutzer derzeit noch konfrontiert werden.

Egal ob iPhone oder Android-Nutzer, in letzter Zeit ist bei WhatsApp wieder äußerste Vorsicht geboten. Betrüger treiben mit Fake Nachrichten ihr Unwesen, um Zugang zu WhatsApp-Konten zu erhalten. Besonders fies: Die Nachricht kann wohl auch von Freunden gesendet werden*.

Kritik am Dark Mode von WhatsApp

Die Meinungen zum WhatsApp-Update sind aktuell noch gespalten, was eine Diskussion auf Twitter beweist: Neben Informationen zur Neuerung veröffentlichte der Blog „WABetaInfo“ kürzlich einen Tweet über eine mögliche Bereitstellung des Dark Mode für iOS-User. Darunter schildern Android-Nutzer ihre ersten schlechten Erfahrungen mit der neuen Funktion. Eine Person schreibt: „Der Dark Mode ist perfekt, aber an euren Akku-Sparmaßnahmen müsst ihr arbeiten. Die Funktion saugt Energie als sei sie Wasser!“ Dabei handelt es sich um einen ungewöhnlichen Kritikpunkt, da der Dark Mode als Möglichkeit gilt, Akku durch einen dunkleren Bildschirm zu sparen.

Eine zweite Person wünscht sich, dass die Hintergrundfarben wie bei WhatsApp-Konkurrent Telegram beliebig angepasst werden können. Und noch ein User erwähnt ein schwerwiegendes Problem: WhatsApp könnte nun nicht mehr für den fehlenden Dark Mode veräppelt werden. Memes wie das Folgende sind damit unbrauchbar:

Abstimmung: Welche Sprachassistenten benutzen Sie bevorzugt? 

Ein Thema, für das sich viele Whatsapp-User ebenfalls interessieren, sind Sprachsteuerungen. Wir möchten Ihre Meinung zu dieser Technologie wissen: 

Video: WhatsApp - Zu dieser Alternative rät Edward Snowden

Auch Google kündigt große Veränderungen an. Störende Werbeinhalte sollen in Videos blockiert werden - die Idee ist vielversprechend. 

soa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rückruf bei Rewe: Vorsicht! Diese Backzutat kann gefährlich werden
Rückruf bei Rewe: Vorsicht! Diese Backzutat kann gefährlich werden
„Katwarn“-Alarm: Vorsicht Lebensgefahr! Edeka-Käse wird zurückgerufen
„Katwarn“-Alarm: Vorsicht Lebensgefahr! Edeka-Käse wird zurückgerufen
Fachmann verrät Geheim-Tricks zu Ü-Eiern: „In jedem siebten ...“
Fachmann verrät Geheim-Tricks zu Ü-Eiern: „In jedem siebten ...“
Aldi: Schlimme Botschaft für Mitarbeiter kommt zu unglücklichem Zeitpunkt
Aldi: Schlimme Botschaft für Mitarbeiter kommt zu unglücklichem Zeitpunkt

Kommentare