100.000 Euro Schaden

14-Jähriger auf Flucht vor Polizei kracht mit Papas neuem Mercedes in Gaststätte

+
Zur Überraschung der Polizei war der Fahrer erst 14 Jahre alt.

Die Polizei wollte den auffälligen Mercedes-AMG-Sportwagen, der nachts durch den Stuhrer Ortsteil Varrel fuhr, nur kurz überprüfen - da gab der Fahrer Gas.

Stuhr - Doch weit ging die Verfolgungsjagd nicht, denn beim Versuch an der sogenannten Haferflockenkreuzung nach links Richtung Bremen-Huchting abzubiegen, verlor der Fahrer die Kontrolle über den Mercedes und krachte geradeaus in die Hauswand des dortigen Restaurants, wie kreiszeitung.de* berichtet

Zur Überraschung der Polizei war der Fahrer erst 14 Jahre alt. Der Junge aus Stuhr nahm nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Samstag den Wagen seines Vaters und fuhr mit seinen Freunden los. Als Polizisten das Auto anhalten wollten, fuhr der 14-Jährige davon. An einer Kreuzung verlor er die Kontrolle über den Wagen und krachte gegen die Hauswand eines Restaurants. Der Junge und seine Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon, die Beifahrerin klagte nach dem Unfall über Rückenschmerzen.

Am Neuwagen entstand ein Totalschaden und die Gebäudewand des erst vor kurzem renovierten Restaurants war komplett eingestürzt. Die Feuerwehr sperrte den Bereich zunächst ab und holte einen Statiker an die Unfallstelle. Nach Bergung des Unfallwagens mussten die Wände von der Feuerwehr gegen Einsturz gesichert werden.

dpa/gs

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig
Fahrer rast in Pizzeria bei Paris: Mädchen (13) tot, Junge (3) in Lebensgefahr
Fahrer rast in Pizzeria bei Paris: Mädchen (13) tot, Junge (3) in Lebensgefahr
Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr
Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr

Kommentare