Lebensgefährliche Verletzungen

18-Jähriger wird an Berufsschule niedergestochen

Hamburg - An einer Berufsschule in Hamburg ist am Dienstag ein 18-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.

Zuvor war es zu einem Streit zwischen ihm und einem anderen Schüler auf dem Schulgelände in Winterhude gekommen, wie die Polizei mitteilte. Der 18-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Nach dem Tatverdächtigen wurde am Dienstagabend noch gefahndet. Die Mordkommission ermittelt, die Polizei sucht nun Zeugen. Weitere Details wollte eine Polizeisprecherin zunächst nicht bekanntgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare