Lebensgefährliche Verletzungen

18-Jähriger wird an Berufsschule niedergestochen

Hamburg - An einer Berufsschule in Hamburg ist am Dienstag ein 18-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden.

Zuvor war es zu einem Streit zwischen ihm und einem anderen Schüler auf dem Schulgelände in Winterhude gekommen, wie die Polizei mitteilte. Der 18-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Nach dem Tatverdächtigen wurde am Dienstagabend noch gefahndet. Die Mordkommission ermittelt, die Polizei sucht nun Zeugen. Weitere Details wollte eine Polizeisprecherin zunächst nicht bekanntgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
27-Jähriger springt bei Party aus Fenster - und wird von Zaun aufgespießt
27-Jähriger springt bei Party aus Fenster - und wird von Zaun aufgespießt
Schrecklicher Fund: Neun zerstückelte Leichen in Kleintransporter 
Schrecklicher Fund: Neun zerstückelte Leichen in Kleintransporter 
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote
Arbeiter bauen riesige Brücke - plötzlich stürzt sie ein! Mindestens zehn Tote

Kommentare