73-Jähriger tot in Mülltonne in Oberösterreich gefunden

Am Dienstag wurde in einer Garage in einem Einfamilienhaus im oberösterreichischen Mattsee die Leiche einer vorerst unbekannten Person gefunden.

In Oberösterreich ist die Leiche eines 73-jährigen Mannes in einer Mülltonne gefunden worden. Polizisten entdeckten den eingewickelten Toten am Dienstag in einem Müllcontainer in der Garage des Opfers in Mattsee, wie die Nachrichtenagentur APA am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei berichtete. 

Eine deutsche Bekannte des Toten, die in den vergangenen Tagen laut Zeugen Gegenstände aus dem Haus getragen hatte, wurde festgenommen. Die 59-jährige Deutsche gab dem Bericht zufolge an, sie habe dem 73-Jährigen mehrere Schlaftabletten gegeben, die dieser zusammen mit einem Potenzmittel genommen habe. Am nächsten Tag sei er tot gewesen. Bei der Obduktion der Leiche, die bereits stark verwest war, konnte den Angaben zufolge zunächst keine Todesursache festgestellt werden. 

Das Ergebnis toxikologischer Untersuchungen stand noch aus. Der Mann sei vermutlich seit Anfang Juni tot, hieß es weiter. Bei der festgenommenen Deutschen handelt es sich um kein unbeschriebenes Blatt: die Frau war bereits mit drei Haftbefehlen wegen Eigentumsdelikten gesucht worden, wie APA berichtete.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familie beerdigt toten Sohn - doch der steht plötzlich an seinem eigenen Grab
Familie beerdigt toten Sohn - doch der steht plötzlich an seinem eigenen Grab
Frau zwölf Tage lang von eigenem Verlobten und drei Freunden vergewaltigt
Frau zwölf Tage lang von eigenem Verlobten und drei Freunden vergewaltigt
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.