OP

90 Kilo weniger in zwei Jahren: Annika ließ sich den Magen verkleinern

24 Prozent der Männer und Frauen in Deutschland gelten als stark übergewichtig.
+
24 Prozent der Männer und Frauen in Deutschland gelten als stark übergewichtig.

Ein bisschen dicker als andere war sie immer. Doch nach der Geburt ihrer Kinder brachte sie 154 Kilogramm auf die Waage. Annika entschied sich zu einem drastischen Schritt.

Werl - Eine Schilddrüsenunterfunktion, ein Lipödem - für Annika aus Werl bei Dortmund (NRW) war der Kampf gegen die Kilos lange vergebens. Als sie wegen der Schmerzen in den Beinen, die das Lipödem verursacht, bei einem Gefäßchirurgen vorstellig wird, macht der ihr klar: Helfen kann er nur, wenn sie abspeckt.

Annika entscheidet sich für eine Magenverkleinerung. Der Weg dahin ist lang. Denn wer sich für eine solche Operation entscheidet, muss vor allem auf die Zeit danach intensiv vorbereitet werden, berichtet soester-anzeiger.de*. Vor allem müssen die Patienten lernen, was und wieviel sie nach dem Eingriff essen können. - *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare