Unglück in Bremen

Abfahrender Zug schleift Rollstuhlfahrer in den Tod

Bremen - Schreckliches Unglück in Bremen: Als im dortigen Hauptbahnhof ein Zug abfuhr, ist ein Rollstuhlfahrer rund 30 Meter mitgeschleift worden.

Die genaue Ursache des Unfalls, der sich bereits am Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr ereignete, stand zunächst nicht fest: Entweder hatte der in einem Elektrorollstuhl sitzende 85-Jährige sich an der Zugtür festgehalten oder seine Hand war eingeklemmt. Der Führer des Zuges der Nordwestbahn in Richtung Nordenham hatte das Unglück demnach nicht bemerkt und die Fahrt fortgesetzt. 

Der 85 Jahre alte Mann starb am Samstag an seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus, wie die Bundespolizei mitteilte.

Die Ermittlungen der Polizei werden noch einige Tage dauern.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare