Großeinsatz in Zülpich

Abischerz eskaliert: 78 Verletzte an Gymnasium 

Großeinsatz für Feuerwehr und Polizei am Freitagmorgen in Zülpich in Nordrhein-Westfalen: Dort eskalierte ein Abischerz.

Köln - Es hätte ein fröhlicher letzter Schultag der Abiturienten werden sollen. Doch jetzt herrscht Ausnahmezustand nach einem missglückten Abischerz am Franken-Gymnasium in Zülpich bei Köln. 78 Schüler sollen Verletzungen erlitten haben. Die Betroffenen klagen über Atemnot und Augenreizungen.

Ein 19-jähriger Schüler soll nach Informationen von ksta.de wohl einen Feuerlöscher entleert haben. Im direkten Umfeld des Jungen standen nach ersten Erkenntnissen hunderte Schülerinnen und Schüler, die das Pulver einatmeten. Ein Notarzt sagte, das Pulver sei nicht giftig. 

Vor zwei Jahren sorgte ein Abischerz am Luitpold-Gymnasium in München für deutschlandweite Schlagzeilen: Die Schüler hatten eine Stripshow gebucht. Die freizügigen Szenen gingen vielen Menschen zu weit. Hier gibt es die Bilder und die Reaktionen

mk

Rubriklistenbild: © Google

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Jogger liegt monatelang im Koma - jetzt ist klar, warum er lange nicht identifiziert wurde
Jogger liegt monatelang im Koma - jetzt ist klar, warum er lange nicht identifiziert wurde
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.