„Die Krüge hoch“

So viel Bier trinken die Bayern - zum vierten Mal in Folge Deutschlands Nummer eins

+
Bier trinken ist in Bayern besonders beliebt. 

Beim Bier bleibt Bayern zum vierten Mal in Folge die Nummer eins: Rund 23 Millionen Hektoliter konnten die Brauereien im Freistaat im vergangenen Jahr verkaufen.

Damit liegen sie nach Angaben des Landesamtes für Statistik vom Donnerstag im bundesweiten Vergleich vor ihren Kollegen aus Nordrhein-Westfalen. Diese belegten mit 22 Millionen Hektolitern den zweiten Platz. 43 Prozent aller deutschen Brauereien hatten zudem ihren Sitz in Bayern.

1,3 Prozent zu steigern

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Brauer 2017 ihren Absatz um 1,3 Prozent steigern. 2016 waren es etwa 23 Millionen Hektoliter Gerstensaft. Die Exportquote betrug 23,6 Prozent; rund 3 Millionen Hektoliter gingen in Länder der Europäischen Union und etwa zwei Millionen Hektoliter in andere Staaten.

Lesen Sie auch: Maibaum-Coup bei Großbrauerei: Darum haben sich die Burschen das richtige Opfer ausgesucht

Am 23. April ist der Tag des deutschen Bieres. Seit dem im Jahr 1516 erlassenen Reinheitsgebot verzichten deutsche Brauer nach eigenen Angaben auf künstliche Aromen und Konservierungsstoffe.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was aussieht wie eine normale Wand, ist in Wirklichkeit blanker Horror
Was aussieht wie eine normale Wand, ist in Wirklichkeit blanker Horror
Er bedrohte offenbar seine eigene Familie: Polizei erschießt Mann
Er bedrohte offenbar seine eigene Familie: Polizei erschießt Mann
Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama
Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama
Gefahr aus dem All: Experten warnen vor Sonnenstürmen
Gefahr aus dem All: Experten warnen vor Sonnenstürmen

Kommentare