Abschlepp-Probleme bei "Lisco Gloria"

+
Die Ostseefähre “Lisco Gloria“ ist ausgebrannt

Langeland/Kopenhagen - Beim Versuch, die ausgebrannte Ostseefähre “Lisco Gloria“ nach Odense in Dänemark zu schleppen, ist es am Donnerstag zu Komplikationen gekommen.

Nach Angaben der Reederei DFDS verhedderte sich die Ankerkette. Deshalb konnte sich der Schleppzug nicht wie geplant gegen Mittag in Bewegung setzen. Ein Start sei aber für Donnerstag geplant, sagte ein Sprecher. Das Schiff, auf dem in der Nacht zum 9. Oktober ein Feuer ausgebrochen war, liegt südlich von Langeland.

Es gebe noch einzelne Brandherde, sagte der Leiter der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchungen in Hamburg, Jörg Kaufmann. Sind diese gelöscht, sollen Mitarbeiter der deutschen Behörde in Odense an Bord gehen, um die Brandursache zu untersuchen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare