Achtjähriger Junge stirbt nach Pferdetritt

Bad Langensalza - Tödliches Ende eines Urlaubs auf dem Reiterhof: Ein achtjähriger Junge ist gestorben, nachdem er von einem scheuenden Pferd getreten worden war.

Das Tier, das in Bad Langensalza (Thüringen) im Vorraum einer Reithalle von seiner Besitzerin am Halfter geführt wurde, habe ihn am Brustkorb getroffen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Trotz Einsatzes von Notärzten und eines Rettungshubschraubers sei der Junge am Samstagabend noch auf dem Reiterhof gestorben. Die Besitzerin des Tieres wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Der Junge war zusammen mit etwa 20 anderen Kinder auf einem Sommerferiencamp auf dem Reiterhof. Die Eltern des toten Jungen und die anderen Kinder würden von Notfallseelsorgern betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende
Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende
Vermisste Nora tot aufgefunden: Familie hat Zweifel an Theorie der Polizei
Vermisste Nora tot aufgefunden: Familie hat Zweifel an Theorie der Polizei
Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt apokalyptische Bilder  
Sandsturm entlang italienischer Küstenstraße - Video zeigt apokalyptische Bilder  
Gletscher für tot erklärt - Gedenktafel mit trauriger Prophezeiung für unsere Zukunft
Gletscher für tot erklärt - Gedenktafel mit trauriger Prophezeiung für unsere Zukunft

Kommentare