Hochschule entschuldigt sich

Peinlich: Hitler auf Superhelden-Banner von Uni

Auf der Facebook-Seite der Universität wurde mittlerweile ein Entschuldigungs-Schreiben gepostet.

Bangkok - Peinliche Panne: Diktator Adolf Hitler neben Superhelden wie Batman und Superman - dieses Motiv war auf einem Banner an einer thailändischen Uni zu sehen. Nun folgte die Entschuldigung.

Ein Hitler-Porträt neben den Comic-Helden Superman und Captain America: In Thailand sorgt die positive Darstellung des Nationalsozialismus einmal mehr für Aufregung. Bei der Abschlusszeremonie einer führenden Universität in Bangkok prangte ein Riesengemälde von Adolf Hitler hinter der Bühne. Am Montag entschuldigte sich die Chulalongkorn-Universität auf Facebook für das „Missverständnis“ um das „sehr beleidigende“ Wandbild.

Das Bild zeigte den Diktator, die Hand zum Hitlergruß erhoben, neben den Comic-Figuren. „Die Studenten wollten mit ihrem Wandbild nur zeigen, dass verschiedene Superhelden die Menschen beschützen, und dass es gute und böse Menschen auf der Welt gibt“, sagte der Kunstprofessor Supakorn Dispan der Tageszeitung „Bangkok Post“. Das Hitler-Bild wurde nach einer Beschwerde des Simon-Wiesenthal-Zentrums entfernt.

In Thailand gibt es immer wieder positive Darstellungen des Nationalsozialismus. Hitler wird in Teilen der Bevölkerung bis heute als führungsstarker Politiker wahrgenommen, wobei das Wissen über Verbrechen im Nationalsozialismus kaum verbreitet ist.

Hakenkreuzfahnen und Ähnliches sind auf Straßenmärkten der Hauptstadt Bangkok erhältlich. Erst vor wenigen Wochen sorgte ein „Hitler-Hähnchenimbiss“ in Bangkok für Aufregung. 2011 traten Schüler einer katholischen Schule in Chiang Mai im Norden des Landes in Nazi-Uniformen bei einer Parade auf.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare