Brutale Attacke auf türkischen Kulturverein: 16 Verletzte

+
Ein Mann sei in der Nacht zum Montag mit einem Kanister Benzin und einer Axt in die gut besuchte Gaststätte in Elmshorn gestürmt, habe den Sprit verschüttet und angezündet, sagte ein Polizeisprecher.

Elmshorn - Brutale Attacke: Aus Ärger über dauernden Lärm soll ein 41-Jähriger einen türkischen Kulturverein in Schleswig-Holstein in Brand gesetzt und 16 Menschen verletzt haben.

Der Mann sei in der Nacht zum Montag mit einem Kanister Benzin und einer Axt in die gut besuchte Gaststätte in Elmshorn gestürmt, habe den Sprit verschüttet und angezündet, sagte ein Polizeisprecher. “Es hat aber definitiv keinen politischen Hintergrund.“ Der Brandstifter wurde kurz nach der Tat festgenommen. Der 41-Jährige, der neben dem Kulturverein wohne, fühle sich seit Monaten von dem Lärm aus der Gaststätte belästigt. “Er hat mehrfach schon Anzeigen gestellt“, sagte der Sprecher.

Im vergangenen Jahr habe es eine Schlägerei zwischen ihm und Gästen des Kulturvereins gegeben. Die 16 Verletzten zogen sich Rauchvergiftungen zu, nach Polizeiangaben musste aber keiner von ihnen ins Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Gegen den 41-Jährigen laufen nun Ermittlungen wegen Brandstiftung, berichtete der Polizeisprecher.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Kommentare