Opfer wurden die Augen verbunden

Aktenzeichen XY: Student sucht in Dating-App nach Männern - Dann kommt Chat-Bekanntschaft mit Hammer

Mit einem Hammer wurde ein Student aus Japan attackiert. (Symbolbild)
+
Mit einem Hammer wurde ein Student aus Japan attackiert. (Symbolbild)

Ein junger Mann verabredet sich über eine Dating-App, doch sein Auserwählter betritt die Wohnung mit einem Hammer. Nun suchen Ermittler den brutalen Unbekannten.

Detmold - Er suchte in einer Dating-App nach neuen männlichen Bekanntschaften, ein Treffen mit einem fremden Mann wurde dem 26-Jährigen dann zum Verhängnis. Als sich die beiden in der Wohnung treffen, schlägt der Unbekannte mit einem Hammer zu. Nun erhoffen sich Ermittler durch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ neue Hinweise.

Aktenzeichen XY: Student sucht in Dating-App nach Bekanntschaften - Dann kommt Unbekannter mit Hammer

Wie die Polizei nach dem Überfall erklärt, kam der Student 2014 aus Japan nach Deutschland um an der Hochschule Musik in Detmold zu studieren. Auf der Dating-App lernte er dann einen etwa 30-jährigen Mann kennen. Nachdem ein erstes Treffen bereits positiv verlaufen war, hatten beide für den 22. April 2020 ein weiteres Treffen vereinbart. Diesmal besuchte die Bekanntschaft den 26-Jährigen in seiner Wohnung. Gegen 23 Uhr besuchte der Unbekannte den Studenten dann in dessen Wohnung.

Unter dem Vorwand, ein Geschenk für den Studenten zu haben, verbindet er dem Opfer die Augen. Doch mit dem, was danach passiert, dürfte der 26-Jährige nicht gerechnet haben. Fünfmal wird mit einem Hammer auf den Kopf des Studenten eingeschlagen. Bargeld, Tablet, Handy und Laptop muss der Student dem Unbekannten aushändigen, auch den Wohnungsschlüssel nimmt dieser mit. Sein wehrloses Opfer sperrt der Mann zunächst im Badezimmer ein, auch die Wohnungstür wird abgeschlossen

Aktenzeichen XY im ZDF: Mann wird brutal niedergeschlagen - Ermittler suchen Unbekannten

Als der Student sich befreien und um Hilfe rufen kann, wird er mit Platzwunden und einer Schädelprellung ins Krankenhaus eingeliefert. Durch die Ausstrahlung in der TV-Sendung erhoffen sich Ermittler nun Hinweise auf den noch immer unbekannten Täter. Die Kripo Detmold zeigt in der Live-Sendung auch ein Phantombild des Täters, der groß, kräftig, muskulös sein und aus dem Libanon stammen soll. Wer kennt den Mann? Wem sind Personen aufgefallen, die nach der Tat im Besitz von mehreren hundert englische Pfund waren? Auch nach den geraubten Geräten wird gefragt. 

Auch interessant

Kommentare