Alarm! Rezession in Deutschland

+
Das Ausmaß der Rezession hängt laut Wirtschaftsforscher von der Dauer der Finanzkrise ab.

Die Bundesrepublik steuert auf eine Rezession zu! Zu diesem Schluss kommen die führenden Wirtschaftsinstitute in ihrem Herbstgutachten für 2009.

Für das kommende Jahr sagen sie nur noch ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent voraus sowie einen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Am Jahresende 2009 würden 350 000 Menschen weniger beschäftigt sein als zu Jahresbeginn. Auch das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erwartet eine Konjunkturdelle.

Acht führende Wirtschaftsforschungsinstitute erstellen im Auftrag der Bundesregierung jedes Frühjahr und jeden Herbst eine Analyse der Wirtschaftslage. Während die Experten im Frühjahr noch einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,4 Prozent erwartet hatten, tendiert die Erwartung nun gegen null. Mit der Zuspitzung der Lage an den Finanzmärkten hätten sich die Aussichten deutlich verschlechtert, erklärten die Experten. Deutschland als Exportnation sei von der internationalen Konjunkturschwäche besonders betroffen, weil die Nachfrage nach Investitionsgütern zurückgehe. „Der größte Unsicherheitsfaktor der Prognose besteht im Ausmaß und der Dauer der Finanzkrise an den internationalen Finanzmärkten“, heißt es im Gutachten.

Die Wirtschaftsforscher erwarten in den kommenden Monaten einen Produktionsrückgang. „Vor allem haben sich die Erwartungen der Unternehmen in nahezu allen Sektoren der Wirtschaft in einem Maße verschlechtert, wie das in der Vergangenheit nur in Rezessionen zu beobachten war.“ Für das laufende Jahr bleiben die Institute beim prognostizierten Wachstum von 1,8 Prozent.

Lesen Sie auch:

So garantieren die Banken Ihr Geld

Sparer schaufeln Millionen aufs Konto

Die Finanzkrise kostet die Welt 1 Billion Euro!

Deutsche Aktien fallen trotz Zinssenkung weiter

„Die Psychologie ist ganz entscheidend!“

Kann die Stadt ihre Schulden nicht abbauen?

Finanzkrise: Englands Fußball in Angst

Die Gewinner der Krise

Hoeneß sieht die Bundesliga gerüstet

Mit vereinten Kräften gegen die Finanzkrise

Kann uns Merkel retten?

Das 470-Milliarden-Rettungspaket: Das ist drin

Rettungspaket würde Bayern zweistelligen Milliardenbetrag kosten

Finanzkrise und danach: Sind wir noch zu retten?

Streit um den Rettungsplan

Die Experten erwarten, dass es in den nächsten Monaten gelingt, den Bankensektor zu stabilisieren. Mit der Stabilisierung der Weltwirtschaft ziehen dann auch wieder die Exporte an. In den kommenden Monaten wird die rückläufige Auslastung der Unternehmen aber zunächst auf den Arbeitsmarkt durchschlagen. „Die Erwerbstätigkeit wird bis Jahresende steigen und nächstes Jahr zurückgehen“, heißt es. 350 000 Menschen verlieren demnach den Job.

Finanzkrise - Angst vor Jobverlust

Hoffnung kommt allerdings von Martin Wansleben, dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Er sagt: „Die Auswirkungen der Bankenkrise treffen Deutschland wegen der gestiegenen Wettbewerbsfähigkeit weniger stark als andere Industrieländer. Folglich sind die Rezessionsgefahren gering.“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 23.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Jörg Pilawa (ARD): Horror-Diagnose - Tochter des beliebten Moderators unheilbar krank
Jörg Pilawa (ARD): Horror-Diagnose - Tochter des beliebten Moderators unheilbar krank
Lotto am Mittwoch vom 27.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 27.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eurojackpot am Freitag, 29.05.2020: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am Freitag, 29.05.2020: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen

Kommentare