Plattform reagiert umgehend

Aldi verkauft Corona-Schnelltests: Üble Kunden-Masche auf ebay sorgt für Empörung - „Ich hasse Menschen“

Auf ebay kann man Schnelltests für einen überhöhten Preis erwerben.
+
Auf ebay konnte man Schnelltests für einen überhöhten Preis erwerben.

Die Aldi-Schnelltests waren sehr beliebt - so ziemlich alle waren schon kurz nach Verkaufsstart vergriffen. Kunden sorgen für die nächste Empörung.

München - Viel musste sich der Discounter Aldi anhören, nachdem die Schnelltests erstmals im Sortiment gewesen waren. Viele Menschen freuten sich auf den Kauf, einige standen aber mit leeren Händen da, da die Tests ausverkauft waren. Der Verkaufsstart war so erfolgreich, dass sogar die Website zusammenbrach. Diejenigen, die kein Produkt bekamen, regten sich darüber tierisch auf.

Aldi: Corona-Schnelltests schnell vergriffen

Andere hingegen wollen jetzt den großen Profit schlagen. Schon bei der PlayStation 5 ein beliebtes Mittel: Eine gekaufte Playstation viel zu überteuert wieder auf diversen Plattformen wie ebay verkaufen. Im Laden kosten fünf Tests 24,99 Euro. Das ist beim Blick auf ebay ein echtes Schnäppchen.

Ein Twitter-User bewies mit einem Screenshot, dass dort die Preise fast bis ins Unermessliche stiegen. „Die Aldi-Schnelltests gibt es jetzt auch auf ebay. Manchmal hasse ich Menschen“, titelte er dazu. Dort zu sehen: Aldi-Tests zwischen 75 und 100 Euro zuzüglich Versand. Eine horrende Summe, wenn man bedenkt, dass man beim Discounter für 100 Euro vier Packungen mit je fünf Tests bekommt.

Aldi: Corona-Schnelltests auf ebay? Plattform reagiert

Eine Userin antwortete und forderte ebay auf, das zu unterbinden. Und das wurde nach eigenen Angaben sogar gemacht. „Wir finden es absolut nicht in Ordnung. Momentan sind wir dabei diese Angebote aus unserer Webseite zu entfernen. Wenn euch weitere Angebote auffallen, bitte über das Online-Tool melden“, schrieb die Plattform. Daraufhin wurde sich bedankt und die gute Entscheidung quittiert.

Doch ganz scheint das Problem noch nicht gelöst zu sein. Immer wieder stellen Händler Produkte online, die dann zu Wucherpreisen verkauft werden sollen. Auf der Website von Lidl ist das Produkt aktuell vergriffen, der Discounter hat aber angekündigt, bald wieder welche zur Verfügung zu haben. Auch bei Aldi wartet man auf die nächste Lieferung. (ank)

Auch interessant

Kommentare