1. tz
  2. Welt

„Ihr findet mich in der Männerrunde“ - Kaufland-Prospekt stößt Kundin sauer auf 

Erstellt:

Kommentare

Was Geschlechterrollen betrifft, ist Kaufland scheinbar noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen. In einem Prospekt wirbt der Supermarktriese mit klischeebehaften Frauen- und Männerbildern.

München - Süßigkeiten, ein Sektchen und Torte. Das sind Dinge, die bei einem „Mädelsabend“ nicht fehlen dürfen. Das zumindest findet Kaufland, wie der Supermarkt in seinem Prospekt zeigt. Die Männer brauchen selbstverständlich Bier und hochprozentigen Alkohol. Und was wäre der Mann ohne sein gegrilltes Fleisch? Kaufland erfüllt mit seinem aktuellen Prospekt alte Geschlechterklischees und katapultiert sich mit seiner Werbung 50 Jahre zurück in die Vergangenheit. Eine Kundin fand die Werbung geschmacklos und postete ein Bild davon auf Twitter.

Kaufland-Prospekt: Geschlechterrollen erfüllen jedes Klischee

Die Prospektseite des „Mädelsabend“ ist auf einem rosa Hintergrund abgebildet, während der Männerabend auf einer blauen Seite präsentiert wird. Im Angebot stehen für die „Mädels“ bunte Gummibärchen, Schokolade, Kuchen und Torten sowie Sekt. Für die Männer sieht der Supermarkt Bier vor, dazu hochprozentigen Alkohol und die passenden Mischgetränke. Fleisch, Fisch und Würste sollen den Männerabend am Grill komplett machen. „Alles für den Mädelsabend und die Männerrunde“ schreibt Kaufland in die Mitte des Prospekts. Eine Kundin fand die Werbung nicht ansprechend und postete die Prospektseite auf Twitter. Dazu schrieb sie: „Ihr findet mich dann bei der Männerrunde“ und fragte in einem Hashtag „darf ich das als Frau?“.

Kaufland fällt mit kurioser Werbung immer wieder auf

Der Werbe-Fail ist nicht der Einzige, den sich Kaufland leistete. Kaufland brachte zum Beispiel unterschiedliche Sprüche auf Einkaufswägen an. Die Sprüche, die wohl der Unterhaltung dienen sollten, kamen nicht bei allen Kunden gut an. Auf Twitter bezeichneten Nutzer die Werbung als „ekelhaft“. Zuletzt bekam der Discounter prominente Werbeunterstützung. Der Rapper Money Boy hatte für den Discounter einen besonderen Song. „Kaufland, der Shop ist so fresh und so litty, die Tomaten sind nirgends so red und so pretty“, rappte er. (vk)

Auch interessant

Kommentare