Discounter-Panne

Aldi-Kunde will Corona-Selbsttest - Was er online findet, sorgt für Gelächter

Panne bei Aldi: Ein Kunde interessierte sich für einen Corona-Selbsttest beim Discounter - was er nach eigenen Angaben angeboten bekam, sorgt für Gelächter. Einem anderen ging‘s ähnlich.

München - Corona-Schnelltests sind begehrt dieser Tage in Deutschland. Aldi war die erste der großen Ketten, die Selbsttests zum Verkauf ankündigte, andere wie Lidl zogen schnell nach. Die Nachfrage übersteigt allerdings noch das Angebot - insofern gibt es bei vielen, die sich danach umschauen, lange Gesichter.

Aldi-Kunde sucht Selbsttest und kriegt: Corona-Bier!

Eher einen lachenden Ausdruck im Antlitz hatte nach eigenen Angaben ein Aldi-Kunde, der auf aldi-sued.de nach einem Selbsttest suchte. „Wenn man bei aldi-süd.de ‚selbsttest‘ eingibt, dann kommt Corona-Bier. Genau mein Humor“, schreibt er. Der Twitter-User dokumentiert das Ganze mit einem Screenshot - und kassiert dafür 27 Likes und einen „Mega“-Kommentar.

Allerdings: Ist das echt oder ein Fake? Beides ist denkbar. Der Screenshot sieht authentisch aus. Beim tz.de-Test am Samstagmittag gab es bei der „Selbsttest“-Suche auf der Aldi-Süd-Homepage nur ein Ergebnis, und das ist das Richtige. Darauf weist ihn auch ein User hin. Gut möglich aber, dass Aldi Süd den Lapsus inzwischen korrigiert hat.

Aldi: Weiterer Kunde sucht Selbsttest und kriegt: Garten-Spielhaus!

Ein anderer Twitter-Nutzer hat Gleiches bei Aldi Nord gewagt. Und ein NOCH schrägeres Suchergebnis bekommen (wie auch tz.de beim Test am Samstagmittag): Wer auf aldi-nord.de nach einem Selbsttest sucht, kriegt ein Ergebnis: das Spielhaus „das kleine Schloss“ für 199 Euro mit dem Hinweis „Achtung: Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.“ Was das mit einem Corona-Selbsttest zu tun hat? Rein gar nichts. Für „echte“ Corona-Selbsttests gibt es inzwischen immer mehr Optionen. (lin)

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare